Infografik: Google Maps feiert 10. Geburtstag - die wichtigsten Stufen der Entwicklungsgeschichte auf einen Blick

Google Maps - wer kennt nicht den Kartendienst, der mittlerweile nahezu konkurrenzlos für die kürzeste Wegbeschreibung sorgt, Aufnahmen aus den unterschiedlichsten Ecken dieses Planeten darstellt und somit einen Eindruck verschafft, wie es vor Ort aussieht und Geschäfte, Restaurants und viele andere Points-of-Interest übersichtlich darstellt. Nun feiert der Kartendienst und mittlerweile mobile Wegbegleiter auf dem Smartphone seinen zehnten Geburtstag - zu diesem Anlass haben die Macher die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich in einer Infografik zusammengefasst.

Von   Uhr

Googles Kartendienst Google Maps feierte gestern seinen zehnten Geburtstag - am 8. Februar 2005 hat Google seine Desktop-Version gestartet und seitdem gilt Google Maps als die Referenz, wenn es darum geht, auf der kürzesten Strecke von A nach B zu kommen, öffentliche Verkehrswege anzuzeigen oder über Street View Bilder einer ausgewählten Umgebung darzustellen. Zu diesem Anlass hat das Entwickler-Team eine Infografik entwickelt, die die wichtigsten Momente der Entwicklungsgeschichte des stetig wachsenden Kartendienstes noch einmal visuell zusammenfasst.

Wie aus der Infografik zu entnehmen ist, kam Google Maps im April 2005 auf Smartphones in den USA heraus. Kurz darauf wagte der Kartendienst den Schritt ins All, indem Google Satellitenbilder zur Verfügung stellte und das Ganze Google Earth nannte.

Als Konkurrenz zu Navigations-Geräte-Herstellern hat Google seine Karten-App ebenfalls um Turn-by-Turn-Navigation für Autofahrer, aber auch Fußgänger und Fahrradfahrer erweitert, um eine akustisch untermalte Wegbeschreibung zu bieten. Allerdings brauchte das Smartphone dafür eine Internet-Verbindung, die gerade im Ausland hohe Roaming-Kosten verursachen kann und daher nicht wirklich als Alternative galt.

Ganz besonders interessant für iPhone-Nutzer war der Dezember 2012. In diesem Monat kam die Unterstützung von Google Maps für iOS. Gleichzeitig bot Google Maps für iOS Apples eigenem Kartendienst Karten ordentlich Paroli, was jedoch nicht all zu schwierig war, denn Nutzer und die Presse kritisierten Karten zurecht für ihre zahlreichen Fehler und die Ungenauigkeit.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Infografik: Google Maps feiert 10. Geburtstag - die wichtigsten Stufen der Entwicklungsgeschichte auf einen Blick" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.