Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Lautsprecher mit Display

HomePod 2: Gleich mehrere Modelle in Arbeit – Das musst du jetzt wissen

Apple soll bekanntlich an einem neuen HomePod arbeiten. Dieser soll mehr als nur ein gewöhnlicher Smart Speaker sein und dem Echo Show sowie dem Nest Hub Konkurrenz machen. Nun hat Bloomberg neue Informationen.

Von   Uhr

Erst vor wenigen Monaten stellte Apple den originalen HomePod ein und verkauft seither noch die Restbestände. Die bisherige Verfügbarkeit lässt dabei vermuten, dass sich der smarte Lautsprecher eher schleppend verkauft, während der HomePod mini deutlich besser aufgenommen wird. Dies dürfte wohl vor allem an seinem Preis liegen. Wie wir schon kürzlich berichteten, gibt Apple den Geschäftsbereich nicht auf, sondern entwickelt weiter. Daraus sollen sich gleich mehrere Produkte ergeben. 

Der HomePod bekommt Kamera und Display

Laut Mark Gurman von Bloomberg arbeitet Apple an einem besonderen HomePod. Dieser soll nämlich über ein integriertes Display sowie eine Kamera verfügen und dadurch FaceTime-Anrufe mit deinen Liebsten zulassen. Dem gut informierten Insider zufolge soll sich das Projekt noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden, sodass wir in diesem Jahr nicht damit rechnen sollten. Apple soll dazu auch versucht haben, den HomePod mit einem iPad zu verbinden. Der Lautsprecher soll dazu über einen Arm verfügen, der das iPad hält und sich automatisch bewegt, um dich bei FaceTime-Anrufen im Bild zu halten. Ob Apple diese Idee komplett verwarf und stattdessen nur eine Variante mit integriertem Display anbieten wird, ist unklar

Ein HomePod kommt selten allein

Daneben entwickelt Apple wohl noch eine weitere Version. Dabei soll das Unternehmen besonders ambitioniert sein und eine Mischung aus HomePod, Apple TV und FaceTime-Kamera kreieren. Wie Gurman anfügt, dauert es noch einige Zeit, bis Apple die Katze aus dem Sack lässt. Vor 2022 dürften wir davon noch nichts Offizielles hören oder sehen. Allerdings wäre dies ein guter Schritt, um Audiogenuss mit Video zu verbinden und die Set-Top-Box-Sparte neu zu beleben. 

Anzeige

Was haltet ihr von den beiden Modelle? Für welchen Smart Speaker würdet ihr euch entscheiden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "HomePod 2: Gleich mehrere Modelle in Arbeit – Das musst du jetzt wissen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

so ein Blödsinn,das Ding soll ausschließlich Musik,qualitativ einwandfrei,rüberbringen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.