Australischer Fotograf

Diebesgut für 7000 US-Dollar dank AirTag wiedergefunden

Dem Fotografen Graham Tait wurde auf dem Parkplatz seines Hotels eine Foto-Ausrüstung im Wert von über 7.000 Dollar aus dem Auto gestohlen. Nun hat er sie dank AirTags wieder.

Von   Uhr

Der Schreck muss sehr groß gewesen sein: Da lässt man einmal seine Ausrüstung im Auto liegen und am nächsten Morgen sieht man schon aus der Ferne ein Loch in der Seitenscheibe. Und dann merkt man, dass Aufrüstung im Wert von 7000 US-Dollar fehlt. So ging es dem australischem Fotografen Graham Tait aus Sidney.

Doch die Diebe hatten nicht nur seine Fotoausrüstung aus dem Auto geklaut, das auf dem Parkplatz eines Hotels abgestellt war. Wie Tait gegenüber dem Fernsehsender 9News sagte, wurde auch eine Notebooktasche und eine Kameratasche gestohlen und in jeder davon war ein AirTag von Apple versteckt.

Die Diebe hatten offenbar ihre Beute nicht richtig durchsucht oder wusste nicht, was die AirTags tuen. Auf jeden Fall konnte Tait in der App Wo ist den Standort seiner gestohlenen Ausrüstung feststellen.

Nachdem der Fotograf die Polizei informierte, konnte diese alle gestohlenen Gegenstände wieder finden. Dabei handelte es sich um eine Kamera, eine Brieftasche ein Notebook und eine GoPro. Die Gegenstände wurden in einem Zimmer des Hotels gefunden, in dem er wohnte. Der Dieb hatte wohl die Gelegenheit genutzt, und war direkt nach der Tat in sein Zimmer gegangen.

Die kleine Investition in die AirTags haben sich für den Fotografen auszahlt.

Wie lautet deine AirTags-Story?

Verwendest du AirTags und sicherst damit deine Wertgegenstände? Hast du schon einmal ein positives Erlebnis mit den Treckern gemacht und vielleicht verlorene oder gar gestohlene Gegenstände wieder entdeckt? Dann schreibe doch gerne dazu etwas in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels, wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Diebesgut für 7000 US-Dollar dank AirTag wiedergefunden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...