Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Matter macht's möglich

Google-Nest-Produkte erhalten HomeKit-Unterstützung

Google und Apple sind nicht nur bei den Betriebssystemen für Smartphones Konkurrenten. Der Wettbewerb erstreckt sich auch auf das Smarthome. Dies soll sich bald ändern. Die Google-Nest-Produkte sollen nämlich bald auch HomeKit unterstützen – mehr oder weniger. 

Von   Uhr

Wer vor einigen Jahren in das Smarthome einsteigen wollte, musste eine wichtige Entscheidung treffen: Für welchen Standard entscheidest du dich? Mittlerweile sind zahlreiche Hersteller untereinander kompatibel und machen es daher einfacher. Jedoch gibt es noch immer Anbieter, deren Produkte sich nicht außerhalb des eigenen Ökosystems nutzen lassen. Einer davon ist Google mit den Google-Nest-Produkten. Doch dies ändert sich in Kürze.

Google Nest: Unterstützung für gemeinsamen Standard mit Apple kommt

Erst in der vergangenen Woche kündigte man an, dass aus „Project CHIP“ der Matter-Standard wird. Dabei handelt sich um einen neuen Standard, der von Apple, Google, Amazon, Signify, der Zigbee Alliance sowie weiteren führenden Herstellern im Smarthome-Bereich unterstützt wird. Ziel ist ein gemeinsamer Standard namens Matter, der alle Systeme vereinen soll.

Google kündigte daher an, dass Matter sowohl von Android als auch Nest-Produkten unterstützt werden soll. Da Apple ebenfalls hinter dem neuen Standard steckt, wird es eine indirekte HomeKit-Unterstützung für Matter-Geräte von Google geben. Der Suchmaschinenriese kündigte dazu an, dass alle Nest-Displays und -Lautsprecher sowie Nest Wifi und das neueste Google Nest Thermostat Matter nach einem automatischen Softwareupdate unterstützen sollen. Die Geräte sollen sich dann ganz einfach in Apples Home-App einfügen lassen, um sie von dort aus zu steuern. Damit erhalten sie auch Siri- beziehungsweise HomePod-Unterstützung.

Jedoch fehlt eine wichtige Kategorie: Googles Sicherheitsprodukte wie die Nest Hello-Türklingel, der Nest Protect Rauchmelder sowie die Nest Cams fehlen jedoch bei der bisherigen Aufzählung unterstützter Produkte. 

Matter soll gegen Jahresende starten. Es ist daher von auszugehen, dass auch Apple zur WWDC in zwei Wochen einige Details zur Zukunft von HomeKit und der Matter-Integration geben wird. 

Wie findet ihr den herstellerneutralen Standard? War er nicht längst überfällig? 

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google-Nest-Produkte erhalten HomeKit-Unterstützung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Puh.. Ich empfinde den Artikel sehr als clickbait.
In keinem Wort des original Google Beitrages steht, dass HomeKit unterstützt wird. "...meaning for the first time it can be controlled on other platforms that have certified with Matter." Google I/O Keynote hat dahingehend auch nichts konkretisiert. Verzichtet Apple dann auf die HomeKit Zertifizierung? Das wisst Ihr wahrscheinlich auch nicht. Ansonsten die Bitte um Details/Quellen. Daher sehe ich den Titel hier "Google-Nest-Produkte erhalten HomeKit-Unterstützung" eher kritisch. Da ist es nach meinem Geschmack auch nicht mit einem "HomeKit unterstützen – mehr oder weniger." ins Verhältnis gesetzt getan.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.