Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]AVM

Chipkrise: Router und Unterhaltungselektronik könnten knapp werden

Die Chipkrise hat die Autoindustrie schwer getroffen, doch nun geht das Drama weiter: Wer Router, Hausgeräte, Unterhaltungselektronik etc. kaufen will, sollte sich beeilen.

Von   Uhr

Die Chipkrise erreicht die normalen Kunden:innen von Mediamarkt und Co. Verbraucher:innen müssen in Deutschland für elektronische Geräte künftig mit steigenden Preisen und längeren Lieferzeiten rechnen. Das geht aus einer Umfrage von Welt am Sonntag unter 20 Unternehmen und Herstellern von Telekommunikationsgeräten wie Routern, Unterhaltungselektronik und Hausgeräten wie Kühlschränken und Waschmaschinen hervor.

Die Chipkrise ist nicht mit der Corona-Krise gleichzusetzen, nahm jedoch wegen der gestiegenen Nachfrage in der Pandemie und Engpässen bei der Beschaffung von Halbleitern ihren Anfang. Nun müssen die Hersteller ihre Logistik der Situation anpassen.

Dabei kommt es jedoch auch bei Zulieferern zu deutlich längeren Lieferfristen. So berichtet AVM, das mit der Fritzbox einen der beliebtesten WLAN-Router in Deutschland anbietet, von kurzfristig stornierten Lieferzusagen für Bauteile. Auf neu bestellte Ware müsse das Unternehmen bis zu ein Jahr warten. Daher ließen sich Lieferengpässe nicht ausschließen. Das bestätigt auch Gigaset. Das Unternehmen stellt Schnurlos-Telefone, Smartphones und Geräte für das Smarthome her. Etwa 80 Prozent der Gigaset-Produkte seien potenziell von der Chipknappheit betroffen, heißt es in dem Bericht. Auch Gigaset leidet nach eigenen Angaben unter verlängerten Lieferfristen und Wiederbeschaffungszeiten von bis zu 60 Wochen.

Steigende Preise beobachtet auch das Preisvergleichsportal Idealo. „„Unsere Daten zeigen, dass sich die andauernden Halbleiter-Engpässe offenbar auch auf die Verbraucherpreise auswirken““, sagte Michael Stempin, Preisexperte bei Idealo, gegenüber Welt am Sonntag. „Bei vielen Produkten aus dem Elektrobereich können wir insbesondere in den letzten Monaten einen deutlichen Preisanstieg beobachten.“

Wie erlebst du die Chipkrise? Sind Geräte, die du kaufen willst, schon teurer geworden? Ist die Lieferfrist für dein neues Auto stark verlängert worden? Schreibe uns deine Erfahrungen mit der Chipkrise in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht, wir sind gespannt.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Chipkrise: Router und Unterhaltungselektronik könnten knapp werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das werden wir bei den Lebensmitteln auch bald erleben.

Wenn die Lebensmittel in Deutschland teurer werden macht das nichts.
So billig wie man in Deutschland Lebensmittel einkaufen kann ist ungesund für dieganze
Wertschöpfungskette.

Wir haben bzw bekommen Probleme in jedem Bereich . Ob es unser Toilettenpapier ist, Holz , Farbe oder Microchips sind spielt dabei keine Rolle. Es wird in jedem Fall erst einmal zu Preiserhöhungen kommen zwischen 5-15 % . Weitere Erhöhungen nicht ausgeschlossen. Wir werden auf jedem Fall ein schwieriges Restjahr haben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.