Nicht so scnell

Apple Silicon: So schnell ist die SSD im ARM-Mac

Die ARM-Macs sind da. Frühe Käufer haben bereits ihr neues MacBook Air,13" MacBook Pro oder den Mac mini erhalten. Entsprechend gibt es neue Berichte zur Leistung der neuen Geräte. Dieses Mal untersuchten einige Nutzer etwa die Geschwindigkeiten der SSD, die laut Apple nochmal höher ausfallen soll. 

Von   Uhr

Apple machte am 10. November große Versprechungen. Mit dem Wechsel von Intel zu eigenen Prozessoren sollen die Macs wieder schneller und noch leistungsfähiger werden, während die Effizienz weiter steigt. Kann das möglich sein? Die ersten Tests zeigen, dass Apples neue M1-Chip in Sachen Performance alle bisherigen Intel-Macs im Single-Core-Benchmark hinter sich lässt und im Multi-Core-Test sogar vor dem 16" MacBook Pro mit Intel i9 liegt. Doch Apple verkündete noch eine weitere Verbesserung: eine schnellere SSD.

Schnell, aber nicht die schnellste

Laut Apple ist die SSD im neuen MacBook Air mit M1-Chip bis zu zweimal schneller als beim Vorgänger. Zuvor erreichte sie schon solide Geschwindigkeiten, brach aber keine Rekorde. Dies ist auch jetzt nicht der Fall. Sie schafft etwa Lese- und Schreibgeschwindigkeiten wie Microsofts Next-Generation-Konsolen und ist damit etwa halb so schnell wie die SSD in der PlayStation 5. Dennoch dürften Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 2.200 MB/s und eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 2.700 MB für die meisten Anwender bei der kleinsten SSD mit 256 GB ausreichen. (via MacRumors)

(Bild: Abbotsford1980)

Der Speichercontroller des M1 Chips und die neueste Flash Technologie liefern eine bis zu 2-mal schnellere SSD Performance für eine schnellere Vorschau von riesigen Bildern oder schnelleres Importieren von großen Dateien als je zuvor. 

Während Apple diesem Umstand natürlich dem M1-Chip und seinem Speichercontroller sowie der neuesten Flash-Technologie zuschreibt, ist dies nur die halbe Wahrheit. Immerhin kritisierte man das Vorgängermodell, weil das Unternehmen sich für eine langsamere SSD entschieden habe als noch 2018. So konnte die SSD im 2019/2020-Modell lediglich mit 1.319 MB/s lesen und  mit bis zu 1.007 MB/s schreiben. Damals war besonders die Lesegeschwindigkeit negativ aufgefallen, da das 2018er Modell noch mit knapp 2.000 MB/s lesen konnte.

Was haltet ihr von den neuen Macs? Sollte man sie schon kaufen oder lieber auf die zweite Generation warten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Silicon: So schnell ist die SSD im ARM-Mac" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.