Reboot erforderlich

Apple räumt Probleme mit Lautsprechern des Studio-Displays ein

Bei einigen Anwender:innen des Studio Displays kommt es zu Tonproblemen. Diese lassen sich nur durch einen Neustart beheben - das Display muss rebootet werden.

Von   Uhr

Die Probleme beim Studio Display reißen nicht ab. Erst wurde die schlechte Bildqualität der eingebauten Webcam kritisiert, die auch durch ein Software-Update nicht wirklich besser wurde, nun beschweren sich Kund:innen über Tonprobleme beim Display.

Apple hat nun zugegeben, dass es zu Audioproblemen kommen kann. Dazu gehören unerwartete und abrupte Tonaussetzer, Audiowiedergabe mit hoher Geschwindigkeit, verzerrte Audioqualität und eine abgehackte Wiedergabe.

Nach einem Bericht von Macrumors an Apple-Dienstleister werden Hinweise gegeben, was zu tun ist, wenn Kunden mit Audioproblemen zu kämpfen haben. Die einzige Möglichkeit, den Problemen Herr zu werden: Das Studio Display muss von der Stromversorgung getrennt und angeschlossene USB-C-Geräte herausgezogen werden. Nach 10 Sekunden kann das Display wieder eingeschaltet werden. Dann sollten die Tonprobleme weg sein. Im Arbeitsalltag ist so etwas natürlich sehr nervig, weil es keine Garantie gibt, dass die Audioprobleme nicht kurz danach wieder auftauchen.

Angeblich handelt es sich nicht um ein Hardware-Problem. Nach dem Bericht deutet Apple an, dass ein zukünftiges iOS-Update die Probleme beheben könnte.

Das Studio Display kostet in der einfachsten Ausführung 1.749 Euro. Wer Nanotexturglas will, muss 1.999 Euro zahlen, ein neigungs- und höhenverstellbarer Standfuß kostet ebenfalls einen Aufpreis. Apple hatte schon früher Displays unter eigenem Namen angeboten, doch mit derartigen Problemen waren diese nicht behaftet.

Deine Erfahrungen sind gefragt

Besitzt du das Apple Studio Display und hattest ebenfalls den Audio-Fehler bemerkt? Hast du Apple schon kontaktiert?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple räumt Probleme mit Lautsprechern des Studio-Displays ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...