Top-Themen

Themen

Service

News

Interessanter Kurs

Apple heuert Drohnen-Experten an

Apple heuerte die Drohnen-Expertin und Anwältin Lisa Ellman an, um für das Unternehmen Lobby-Arbeit in Washington D.C. zu leisten. Dies berichtet Bloomberg. Was steckt dahinter?

Mit Lisa Ellman möchte Apple durch Lobbyarbeit im US-amerikanischen Zentrum der Macht vermutlich gleich mehrere Bereiche vorantreiben. Ellman ist Anwältin, die sich auf das Drohnen- und Flugrecht spezialisiert hat und zudem Partnerin in der Anwaltskanzelei Hogan Lovell ist. Außerdem begründete sie die Commecial Drone Alliance mit und war bereits unter dem ehemaligen US-Präsident Barack Obama in der Justizbehörde tätig. Nun soll Ellman für Apple Lobby-Arbeit leisten. 

Wieso stellt Apple eine Lobbyistin für Drohnen- und Flugrecht ein?

Die Hintergründe für die Einstellung sind offiziell natürlich nirgends zu ermitteln. Allerdings setzte Apple bereits Drohnen ein, um Daten für Apple Karten zu sammeln. Vor allem in den USA baut man seit letztem Frühjahr das Kartenmaterial stark aus und überarbeitete bereits einige Teile. Apples Heimatstaat Kalifornien hat in diesem Zusammenhang bereits neue Karten sowie ein Feature namens „Umsehen“ erhalten, das mit Google Street View vergleichbar ist. Apple war zudem Teilnehmer an einem Pilotprogramm, das durch Unternehmen betriebene Drohnen stärker reguliert. Zusätzlich setzte sich Apple bereits für virtuelle Drohnen-Kennzeichen ein. 

Bloomberg führt zudem aus, dass Apple Ellman bereits seit Dezember 2019 beschäftigt und sie neben den Drohnen ein Satelliten-Projekt vorantreiben soll. Das Unternehmen soll nämlich daran arbeiten, Daten von Satelliten direkt an iPhones und andere Geräte zu senden. Um welche Art von Daten es sich dabei handelt, ist unklar.


Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple heuert Drohnen-Experten an" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.