Patent erteilt

Vollglas-iPhone könnte Realität werden

Apple hat ein Patent für ein vollständig aus Glas gefertigtes iPhone-Gehäuse erhalten. Damit könnten mehrere Bildschirme eingebaut und berührempfindliche Flächen geschaffen werden.

Von   Uhr

Apple hat in den USA ein Patent für ein Glas-iPhone zugeteilt bekommen. Bislang bestehen die Gehäuse teilweise aus Kunststoff und Metall und nur teilweise aus Glas. Das Glasgehäuse könnte neben einer Fertigungsvereinfachung und Teilereduktion auch neue Möglichkeiten bieten, den Funktionsumfang des iPhones zu erweitern.

In einem vollständig aus Glas bestehenden Gehäuse könnten mehrere Bildschirme, Touch-Elemente oder druckempfindliche Zonen eingebaut werden, berichtet Apple in der Patentschrift.

Es geht bei dem Patent aber nicht nur um das iPhone, sondern auch um andere Geräte wie einen Mac, die in der Bebilderung ebenfalls zu finden sind. Das erinnert uns an den G4 Cube, der noch aus durchsichtigen Kunststoff gefertigt wurde. Sogar eine Uhr aus Glas ist in der Patentschrift zu finden. Ob dadurch zum Beispiel weitere Sensoren realisiert werden können, geht aus dem Dokument nicht hervor.

Sollte Apple wirklich auf Glas als Gehäusematerial umschalten, dann wäre das ein Novum in der Computerindustrie. Derzeit setzt Apple größtenteils auf Aluminum.

Was hältst du von der Idee, dem iPhone ein Glasgehäuse zu verpassen?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Vollglas-iPhone könnte Realität werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Meiner Meinung nach eher eine alberne Spielerei als wirklicher Nutzen. Aber was man an Patente hat, hat man …

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...