MagSafe-Laden, YouTube HDR und Darstellungsprobleme

macOS 12.1 wird lästige Fehler beim MacBook Pro beseitigen

Apple hat den Release Candidate von macOS 12.1 Monterey freigegeben, der vor allem zahlreiche Probleme mit den neuen MacBook Pro beheben soll.

Von   Uhr

Apple hat mit dem Release Candidate von macOS 12.1 Monterey auch die neuen Funktionen des Betriebssystem-Updates veröffentlicht, die in der finalen Version enthalten sein werden.

Was nicht dazugehört: Die Funktion Universal Control mit der die Tastatur und das Trackpad des Macs für das iPhone oder das iPad verwendet werden kann, wird wohl nicht in der finalen Version beinhaltet sein, weil sie auch im Release Candidate fehlt. Das gilt auch für iOS 15.2, dessen Release Candidate ebenfalls gerade freigegeben wurde. Eigentlich hatte Apple versprochen, es noch im Herbst 2021 freizugeben, doch der Herbst ist bald vorbei.

Hier sind die Release Notes, die auch die Besitzer des neuen MacBook Pro 14 und 16 Zoll betreffen, weil hier einige Fehler behoben werden.

  • Desktop und Bildschirmschoner können nach der Auswahl von Fotos aus der Fotomediathek leer erscheinen
  • Das Trackpad reagiert möglicherweise nicht mehr auf Tippen oder Klicken
  • Externe Bildschirme können einige MacBook Pro und MacBook Air Computer nicht aufladen, wenn sie über Thunderbolt oder USB-C angeschlossen sind
  • HDR-Videowiedergabe auf YouTube.com kann bei 2021 MacBook Pro Computern zu einer Kernel-Panik führen
  • Extras in der Menüleiste können auf dem 2021 MacBook Pro durch die Notch verdeckt werden
  • MagSafe kann auf 2021 16-Zoll MacBook Pro Computern das Aufladen beenden, wenn der Deckel geschlossen und das System heruntergefahren ist.

Deine Meinung ist gefragt

Wie sieht es bei dir aus? Wirst du macOS 12.1 installieren, so bald es verfügbar ist oder wirst du warten? 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS 12.1 wird lästige Fehler beim MacBook Pro beseitigen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.