Was Sie schon immer wollten

Hacker bringen Android 2.2 auf dem iPhone an den Start

Wer sich nicht scheut, auf seinem iPhone das Betriebssystem Android zu installieren, der kann es auf dem iPhone 3G laufen lassen. Das zeigt ein Entwicklerteam, das sich erfolgreich an dem Hack versucht hat. Doch zwischen laufen und gut funktionieren gibt es einen Unterschied. 

Von   Uhr

Android 2.2 auf dem iPhone, wer es mag, der kann es versuchen. So wie die Hacker, die es tatsächlich geschafft haben, dieses auf dem iPhone 3G zu installieren. Bitte nicht fragen, warum.

Und wie das Video zeigt, können mit dem Android-iPhone Anrufe getätigt und SMS verschickt werden. Bis auf WiFi, das von Android nicht erkannt wird, und Audio scheint alles zu laufen, allerdings recht langsam.

Wer es dennoch wagen will, der findet die Anleitung hier.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Hacker bringen Android 2.2 auf dem iPhone an den Start" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

.....gerne beantworten: weil es geht. :)

Sinnlos Android auf einem iPhone zu installieren, wenn das Gerät heiß und nicht alles unterstützt wird....vorallem für was braucht man Android auf dem iPhone???

Also ich hab gehört, unter anderem wegen der Flash-Unterstützung von Android, aber ob sichs lohnt, ich mein: Es geht ja kein Wifi ^^

hehe - genau so sinnfrei wie Windoof auf nem Mac =D

Verstößt das nicht gegen die Genfer-Konvetion?!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.