Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Wunschliste für 2022

Was wir uns für iOS 16 und iPadOS 16 wünschen

Am 6. Juni 2022 stellt Apple die neuen Betriebssysteme für iPhone, iPad, Mac und Co. vor. Was uns erwartet, ist allerdings ungewiss. Daher haben wir eine Wunschliste mit Funktionen erstellt, die iOS 16 und iPadOS 16 unbedingt mitbringen sollten.

Von   Uhr

In den vergangenen Jahren erfüllte Apple einige unserer Wünsche. Allen voran natürlich den Dark Mode sowie die überarbeiteten Widgets. Doch noch immer gibt es Features, die bei Android bereits verfügbar sind und die wir aber auch gerne auf dem iPhone sowie iPad sehen würden. Daneben gibt es auch völlig neue Funktionen, die wir uns für die Zukunft wünschen. 

Den Dark Mode weitergedacht

Der Dark Mode ist eine tolle Sache, aber einen Haken gibt es: Die Icons auf dem Home-Bildschirm wechseln ihre Farbe nicht, sodass sie mitunter sehr hell erscheinen können. Vielleicht erweitert Apple ja das dunkle Erscheinungsbild und erlaubt den Entwicklungsteams die Verwendung von automatisch wechselnden App-Icons.

Ein immer eingeschaltetes Display

Google beweist bereits seit einiger Zeit, dass ein ständig eingeschaltetes Display dank OLED-Technologie problemlos möglich ist. Wir wünschen uns, dass Apple neben der Uhrzeit auch den aktuellen Ladestand mit abgedunkelter Schrift auf schwarzem Untergrund anzeigt und mittels Symbolen über neue Nachrichten, Anrufe oder Ähnliches informieren. Bei Google wird auf Wunsch sogar laufende Musik im Hintergrund erkannt, sodass der Titel auf dem Display automatisch angezeigt wird. Seit der Übernahme der App Shazam hat Apple eigentlich beste Voraussetzung dafür. Gleichzeitig hat das Unternehmen mittlerweile auch die Einsteigermodelle (außer das iPhone SE) auf OLED-Displays umgestellt, sodass es eigentlich kein Problem sollte, ein immer eingeschaltetes Display zu erlauben – wenn auch nur optional. Gerüchten zufolge soll die Funktion exklusiv für das iPhone 14 kommen. 

Home-Bildschirm: Themes, Widgets und Passwörter

Das iPhone bietet durch die Widgets schon einige coole neue Anpassungsmöglichkeiten, aber noch besser wäre es, wenn du direkt Designs herunterladen könntest, die deinen Home-Bildschirm mit einem Fingertipp verändern – auch die App-Icons von beliebten Anwendungen. Dazu könnte Apple einen Themen-Store im App Store platzieren, der zahlreiche Design bereithält. Schließlich gibt es auch einen eigenen Store für iMessage.

Mit iOS 14 und iPadOS 15 hielten die Widgets auf dem Home-Bildschirm Einzug. Allerdings ist hier noch Luft nach oben. So sollte auch das iPhone Widgets direkt auf dem Sperrbildschirm anzeigen können. Ähnlich wie schon die Taschenlampe und Kamera per Fingertipp bereitstehen, solltest du weitere Schnellzugriffe konfigurieren können. Besonders praktisch wären etwa Wetter-Informationen wie „20° C, bewölkt“ auf dem Sperrbildschirm. Andere Hersteller machen es schließlich schon seit Jahren vor.

Daneben sollten die Widgets interaktiver werden, um dir beispielsweise das Abhaken von Listen zu erlauben, ohne dass du die App öffnen musst. 

Für zusätzlichen Schutz wünschen wir uns bereits seit Jahren die Möglichkeit sowohl Apps als auch Ordner mit einem Passwort sichern zu können. Bislang klappt dies nur in einzelnen Apps und auch Apple hat in der Notizen-App bewiesen, dass dies funktionieren kann. Gleiches gilt übrigens auch für die Fotos-App. Auch dort würden wir die Option begrüßen, Fotos oder ganze Alben mit einem Passwort schützen zu können.

Home-App mit Gastzugang

Die Home-App ist eigentlich praktisch und erlaubt dir zahlreiche Einstellungen und Automationen. Du kannst auch neue Räume erstellen sowie mehr Personen einladen. Besonders Letzteres hat jedoch einen Beigeschmack, da Apple bislang keinen echten Gästezugang integriert hat, sodass eingeladene Personen stets alle deine Geräte kontrollieren können und du ihren Zugriff nicht nur auf einzelne Geräte oder Räume beschränken kannst. Klar, kannst du ein separates Zuhause für deine Übernachtungsgäste erstellen, aber dies macht Automationen sowie die Handhabung kompliziert bis unmöglich. 

WLAN-Passwörter per QR-Code teilen

Seit einiger Zeit kannst du WLAN-Passwörter per AirDrop mit Freunden teilen, wenn diese ebenfalls über ein iPhone verfügen. Für maximale Kompatibilität wäre es sinnvoll, wenn du im Menü „Einstellungen > WLAN“ mit einem Fingertipp auf ein QR-Symbol einen QR-Code für das verbundene Netzwerk erstellen könntest, um es etwa mit Android-Nutzern zu teilen. 

Offline-Kartenmaterial 

Es ist längst überfällig und eigentlich gar nicht so schwer umsetzbar. Immerhin macht es Google Maps seit Jahren vor und bietet eine Offline-Funktion, damit du für begrenzte Zeit auf Offline-Material für bestimmte Gebiete zurückgreifen kannst. Ein ähnliches Feature wäre für Apples Karten-App wünschenswert und könnte dich damit besser bei Camping-Trips oder Auslandsreisen unterstützen, ohne dass du deine mobilen Daten bemühen musst.

Eine App weniger: Auflösung des iTunes Stores

Am Mac machte Apple die iTunes-Auflösung bereits vor und dennoch hält das Unternehmen am iTunes Store auf dem iPhone und iPad fest. Mit iOS 16 wünschen wir uns, dass Apple die Inhalte auf die Apps „Musik“ und „TV“ aufteilt und dadurch eine App einspart. Es macht zudem mehr Sinn, Musik in der Musik-App über einen separaten Store-Reiter zu kaufen, anstatt eine zusätzliche App zu bemühen, die schlussendlich die Titel in der Musik-App lädt.

Schnelle Schnappschüsse

Oft verpasst man den Moment, weil man das iPhone nicht schnell genug aus der Tasche zieht und dann erst noch die Kamera aktivieren muss. Andere Hersteller haben dies bereits durch Doppeldrücken der Seitentaste gelöst, wodurch in einigen Fällen sogar direkt ein Foto aufgenommen wird. Natürlich gestaltet sich das beim iPhone schwierig, da dies Apple Pay aufruft, aber Apple sollte clever genug sein, um eine Lösung zu finden. 

Regeln für E-Mails

Die Mail-App von macOS hat deutlich mehr Funktionen als auf dem iPhone oder iPad. So lassen sich etwa Regeln festlegen. Damit können E-Mails bestimmter Absender automatisch verschoben, beantwortet oder weitergeleitet werden. Damit die Regeln angewendet werden können und auch die Postfächer auf dem iPhone und iPad ordnet, muss der Mac allerdings stets eingeschaltet bleiben. Es wäre daher überaus praktisch, wenn das Feature den Weg auf die mobilen Endgeräte findet und damit beim Verwalten der E-Mails hilft. Beispielsweise könnten die Einstellungen auch via iCloud synchronisiert werden, damit auch komplexere Einstellungen vom Mac unter iOS funktionieren, ohne dass du zusätzliche Handgriffe machen musst.

Sidecar 2.0

Apple machte mit iPadOS und macOS Catalina Apps wie Duet überflüssig und erlaubt per Kabel oder drahtlos, dass das iPad als Display-Erweiterung für den Mac fungieren kann. Jedoch sollte Apple die Möglichkeit zukünftig nicht nur auf das iPhone – beispielsweise für die Auswahl von Zeichenutensilien in Photoshop – erweitern, sondern auch das iPad um eine Touch-Bedienung von Anwendungen ergänzen, sodass du nicht mehr auf Maus oder Apple Pencil zurückgreifen musst. 

Widgets jederzeit

Bereits seit iPadOS 15 kannst du dir Widgets direkt auf deinen Home-Bildschirm holen. Dies erlaubt einen schnellen Blick auf Nachrichten, Wetter oder andere wichtige Informationen. Deutlich besser wäre es, wenn du dir eine Art „Widget-Seite“ für die „Side View“-Ansicht erstellen könntest, um sie jederzeit in jeder App aufrufen zu können. 

Was wünschst du dir von iOS 16 und iPadOS 16? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Was wir uns für iOS 16 und iPadOS 16 wünschen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

24h Hotspot ohne unterbruch, auch für nicht Apple Produkte

Einen separaten Sleeptimer

Icons frei zu positionieren

Punkt und Koma, ohne umschalten

Bugs; Umstellen auf Lautsprecher bei ankommenden Anrufen reagiert träge, sodass immer das Adressbuch aufpoppt. Eine Katastrophe!!!!

P. S. Homepod einfach ohne W-Lan benutzen. (Hotel/Camping)

Was ich mir unter den Displayeinstellungen wünsche ist, entscheiden zu können, ob ich 4 oder 5 Apps / Ordner pro Reihe nebeneinander haben möchte. Die Größe der Darstellung wird zwar kleiner, aber dennoch mehr Apps / Ordner auf einer Seite.

themes installieren mit vollem Funktionsumfang ohne umleitung.
mit kennzeichen,
Themes Store gehört für mich zu einem iphone.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.