Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Nur SMS

So deaktivieren Sie iMessage komplett

Eigentlich ist iMessage eine tolle Sache. Einmal aktiviert können Nachrichten samt Anhängen kostenlos auf mehreren Geräten empfangen und verschickt werden. Auf dem iPhone wird eine iMessage sogar automatisch verschickt. Wer auf ein Android- oder Windows-Phone-Smartphone wechselt, kann dies aber auch Probleme bereiten. Die Lösung liegt in der kompletten Deaktivierung von iMessage.

Wenn das iPhone bei der Eingabe der Empfänger-Nummer eine iMessage-Registrierung erkennt, wird aus einer SMS automatisch eine iMessage. iOS signalisiert dies durch einen Wechsel von grünem auf blauen Text. Wird das iPhone jedoch einfach nur ausgeschalten und ein anderes Smartphone in Betrieb genommen, werden Nachrichten auch weiterhin nach Möglichkeit als iMessage zugestellt. Die Folge: Nicht zugestellte Nachrichten auf dem neuen Smartphone.

Um iMessage zu deaktivieren, öffnen Sie einfach auf dem iPhone die Einstellungen und wechseln Sie in die Kategorie Nachrichten. Deaktivieren Sie ganz oben die Option iMessage.Befindet sich das iPhone nicht mehr in Ihrem Besitz, hilft nur noch der Weg über den Apple-Support.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "So deaktivieren Sie iMessage komplett" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Was'n das für Artikel??? Wenn iMessage deaktiviert ist und eh nur noch SMS reinkommen, ist es doch egal ob man zu Android wechselt, oder nicht????

Naja, wie du ja sicher mitbekommen hast ging es darum dem Problem vorzubeugen.
Denn die meisten wechseln zu einem Android gerät ohne iMessage zu deaktivieren und bekommen dann keine Nachrichten mehr.
Der Artikel dient dazu, diesen Fehler von vornerein nicht zu begehen.

Das Problem ist doch seitens Apple längst behoben.

Meines Wissens nach ist die 7.1.2 noch nicht offiziell draussen, also ist das Problem momentan definitiv noch vorhanden.

1. Das Problem soll auch auftreten, wenn man die Anweisung im Artikel befolgt.
2. Wenn man das Mac-Programm "Nachrichten" mit seinem iCloud-Account verknüpft hat, wird auch dieses für iMessage aktiviert und mit der Handy-Nummer verknüpft. Vielleicht liegt auch hier der Hase im Pfeffer?

Auf jeden Fall mal wieder eine Recherche-Glanzleistung der Redaktion - voll den Durchblick, Jungs - NICHT!

Ach ja, wollte noch vorschlagen, Ihr schaut mal ins CMS-Handbuch bzw. die Editorial Guidelines, wie man Bilder in einer Größe in den Text einbaut, die es erlaubt, den Inhalt auf einen Blick zu erfassen. Meine Güte …

Mit Verlaub Herr Zenker... Ihre Tipps verursachen Kopfschütteln.
Ging das Bild nicht noch größer ? Und wenn man einen Mac hat, kommen dort die Nachrichten an, sofern man "Nachrichten" nutzt.

iMessage funktioniert gut und ist zahlenmäßig ein Erfolg auch im Vergleich zu anderen Anbietern. Und genau deshalb werden solche negativen News durch die Medien gepusht.