Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Gut vorbereitet

iOS 15: Das solltest du vor der Installation unbedingt wissen

In Kürze steht iOS 15 für das iPhone zum Download bereit. Doch solltest du sofort es sofort herunterladen? Wie kann ich mich optimal vorbereiten? Das beantworten wir dir gerne. 

Von   Uhr

Soll ich iOS 15 gleich heute auf dem iPhone installieren?

Die neuen Betriebssysteme kommen und damit tritt natürlich die Frage auf, ob du sie direkt herunterladen und installieren solltest. In der Vergangenheit lief der Start nämlich nicht immer reibungslos, sodass natürlich Zweifel aufkommen und einige Nutzer:innen mittlerweile vom sofortigen Installieren abgekommen sind und stattdessen auf erste Berichte oder Folgeupdates warten. Was ist nun richtig? 

Dies hängt natürlich von dir selbst ab. Kein Softwareupdate wird völlig fehlerfrei sein und die Fehler sind von unterschiedlichsten Faktoren abhängig. Dies können Apps, deren Versionen, installierte Widgets, Nutzungsverhalten und natürlich das verwendete iPhone sein. Daher klagen einige Nutzer:innen über ein Problem und andere nicht. Hast du in der Vergangenheit noch keinerlei große Probleme mit den Updates gehabt, sollte dies auch unter iOS 15 nicht anders sein.

Aus unserer Erfahrung lief bereits die Beta sehr stabil und mit wenigen Fehlern. Völlige Systemabstürze konnten wir gar nicht feststellen. Einige Apps funktionierten vielleicht nicht wie gewünscht, aber dies lag daran, dass die Entwickler:innen die Anwendung noch nicht für iOS 15 optimiert hatten. Mittlerweile sollte jedoch der Großteil ein Update erhalten haben und reibungslos funktionieren. Natürlich kannst du auch einfach abwarten, bis die ersten iOS-15.1- oder 15.0.1-Updates erscheinen. Zusätzlich solltest du dich im App Store erkundigen, ob deine Apps bereits ein Optimierungsupdate erhalten haben.

So bereitest du dein iPhone auf iOS 15 vor

Möchtest du zeitnah iOS 15 auf deinem iPhone installieren, kannst du dies gleich heute Abend und ohne Vorbereitung tun. Wir empfehlen dir dennoch einige Maßnahmen zu ergreifen, bevor du die Installation wagst. Bist du auf bestimmte Apps sowie Zubehör angewiesen, solltest du im App Store oder beim Hersteller nachsehen, ob die Kompatibilität zum neuen Betriebssystem bereits gegeben ist. 

Wie vor jedem Update empfehlen wir dir, dass du ein Backup anlegst. Im Idealfall solltest du dies lokal auf deinem Mac ablegen. Dies klappt entweder via iTunes oder seit macOS Catalina direkt im Finder, sobald du dein Gerät per Kabel angeschlossen hast. In iCloud könnte das Update nämlich überschrieben werden. Die lokale Sicherung erlaubt dir bei Bedarf (zeitweise) die Rückkehr auf iOS 14.

Anzeige

Hast du diese beiden einfachen Schritte befolgt, kann es fast losgehen. Stelle noch sicher, dass du ausreichend Speicher auf deinem Gerät frei hast. Dies kannst du unter „Einstellungen > Allgemein > iPhone-Speicher“ nachsehen. Sind es mehr als 10 GB, bist du auf der sicheren Seite. Danach ist es noch wichtig, dass dein iPhone vor dem Update mindestens zu 50 Prozent geladen ist, um das Update installieren zu können.

iOS 15: Welches iPhone bekommt das Update?

Es ist ebenfalls wichtig zu überprüfen, ob iOS 15 überhaupt auf deinem iPhone installiert werden kann. Lief bereits iOS 14 auf deinem Gerät, dann trifft dies auch für iOS 15 zu. Apple gab dazu bekannt, dass das Update für folgende iPhone-Modelle bereitstehen wird:

  • iPhone 13 (mini, vorinstalliert)
  • iPhone 13 Pro (Max, vorinstalliert)
  • iPhone 12 (mini)
  • iPhone 12 Pro (Max)
  • iPhone 11 Pro (Max)
  • iPhone 11
  • iPhone XS (Max)
  • iPhone XR
  • iPhone X
  • iPhone 8 (Plus)
  • iPhone 7 (Plus)
  • iPhone 6s (Plus)
  • iPhone SE (alle Generationen)
  • iPod touch (7. Generation)

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 15: Das solltest du vor der Installation unbedingt wissen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Schaut ihr euch nach der Erstellung auch mal eure Seiten an? Wisst ihr, dass durch die Werbungen die Seiten absolut unlesbar werden? Die Texte springen wie blöde, weil ihr unbedingt eure Werbung dynamisch gestalten müsst. Und dies schafft nur MacLife. Auf der Seite mit dem Thema iOS 15 blendet ihr auf das Bild von den Geräten Werbung für Windows 11. Starke Leistung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.