Kunst auf dem iPhone

Today at Apple: Augmented-Reality-Kunst als neuer Workshop

Apple kündigte an, dass man ab dem 10. August drei neue Sessions in den Apple Stores anbieten wird. Im Rahmen von „Today at Apple“ können sich dann die Teilnehmer mit virtueller Kunst beschäftigen. Unter dem Namen (AR)T sollen die Sessions in vielen Stores auf der ganzen Welt abgehalten werden, bei denen Sie interaktive Safaris erleben, AR-Entwicklung mit Swift Playgrounds erlernen und spezielle Kunstinstallationen hautnah betrachten können.

Von   Uhr

Nicht alle (AR)T-Sessions in allen Apple Stores verfügbar

Die schlechte Nachricht vorweg: Die (AR)T Safari wird es nur in ausgewählten Apple Stores geben. Apple zufolge können die Touren in San Francisco, New York, London, Paris, Hongkong sowie Tokio gebucht werden. Dort treffen die Teilnehmer auf die Augmented-Reality-Kunst in urbanen Umgebungen. Dabei arbeitet Apple eng mit den Künstlern sowie dem New Museum zusammen, um neue Wege zu erschaffen Kunst wahrzunehmen.

„Today at Apple öffnet ein Fenster zur kreativen Kunst, die durch unsere Produkte und Kunden ermöglicht wird“, sagt Deirdre O'Brien, Apples Senior Vice President of Retail + People. „Wir hoffen, dass die Teilnehmer von den unglaublichen AR-Kreationen der [AR]T Safari und der In-Store-Installation inspiriert werden und wir sind gespannt darauf, was unsere Besucher im [AR]T Lab lernen zu kreieren.“

Programmieren mit Swift Playgrounds

Bei (AR)T Lab erschaffen Sie hingegen Ihre eigenen AR-Erlebnisse. In den kostenlosen rund 90-minütigen Kursen sollen Sie die Grundlagen bei der AR-Entwicklung erlernen. Dabei greifen sie auf skurrile Objekte und immersive Sounds der New Yorker Künstlerin Sarah Rothbert zurück, um erste eigene Kreationen zu erstellen.

Pipilotti Rists "International Liquid Finger Prayer" lädt Teilnehmer dazu ein, ein schillerndes Objekt durch Weltstädte zu verfolgen.
Pipilotti Rists "International Liquid Finger Prayer" lädt Teilnehmer dazu ein, ein schillerndes Objekt durch Weltstädte zu verfolgen. (Bild: Apple)

Zuletzt wird es in jedem Apple Store zudem das AR-Stück „Amass“ von Künstler Nick Cave zu sehen geben. Dieses kann mittels dem (AR)T Viewer in der „Apple Store“-App betrachtet werden und füllt den Store dabei mit zahlreichen Inhalten.

Die Sessions starten ab dem 10. August. Die Anmeldung ist ab sofort unter apple.com/de/today möglich.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Today at Apple: Augmented-Reality-Kunst als neuer Workshop " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn schon keine wirklich sinnvollen Anwendungen für AR am Start sind, wird halt versucht so zu tun, als sei es Kunst. Irgend ein Medienheini glaubt das schon.

Wie kann man nur so engstirnig sein. Dann mach es doch einfach nicht aber rede anderen nicht ihre Kreativität madig. Solche Sessions sind eine tolle Möglichkeit spielerisch Menschen ans Programmieren und ans 3D Modeling heranzuführen. Aber bitte nehmende ihr C++ für Anfänger Buch mit 2000 Seiten und lernen sie trocken und langweilig das programmieren.

Man könnte sich ja auch mit sinnvolleren Dingen beschäftigen. Aber Apple trommelt weiter für diese nutzlose Technologie.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.