Im Inneren des Monsters

Mac Studio im Teardown – SSD-Speicher aufrüstbar?

Die YouTuber von Max Tech haben den Apple Mac Studio auseinander genommen und Erstaunliches entdeckt.

Von   Uhr

Der Mac Studio ist offiziell nicht erweiterbar und wer ihn umdreht, sieht auch keine Schrauben. Das war schon beim ersten Mac mini so, doch der war nur gesteckt und ließ sich mit einem Spachtel öffnen. Beim Mac Studio hingegen gibt es Schrauben, nur sind diese versteckt.

Die Schrauben des Mac Studio sitzen unter einem Gummiring, der die Unterseite des neuen Apple-Rechners bedeckt. Erst wenn dieser selbstklebende Ring entfernt wurde, sieht man die Schrauben und man kann sich ans Öffnen machen. Wir sind uns aber nicht ganz sicher, ob das zerstörungsfrei möglich ist. Denkbar ist, dass es bald im Handel diese Gummiringe zu kaufen gibt, weil sie beim Abziehen zerreißen oder schlichtweg nicht mehr kleben.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.



Max Tech hat auf YouTube den Mac Studio auseinandergenommen hat, um das Platinenlayout und den M1 Ultra zu zeigen und einen möglichen Hinweis auf die Aufrüstbarkeit zu finden.

Max Tech berichtet nach einem Blick ins Innere, dass der Mac Studio sehr wohl über einen aufrüstbaren SSD-Speicher verfügen könnte. Ähnlich wie der Mac Pro verfügt der Mac Studio über zwei SSD-Anschlüsse im Inneren, die relativ leicht zugänglich sind.



Auf der Apple-Website heißt es, dass der Speicher „nicht für den Benutzer zugänglich" sei und Kunden, die für die Zukunft eine höhere Kapazität erwarten, dies schon bei der Konfiguration in Betracht ziehen sollten. Bisher war das der Hinweis auf eine Nicht-Erweiterbarkeit.

Vielleicht hält sich Apple aber auch die Möglichkeit offen, künftig SSD-Upgrades anzubieten. So etwas gibt es bereits für den Mac Pro.

Den Arbeitsspeicher hingegen kann niemand aufrüsten, da die Chips auf der Platine verlötet sind. Ob SSD-Speicher-Upgrades wirklich möglich sind, hat unseres Wissens nach noch niemand getestet. Denkbar ist, dass aufgrund der Verdongelung mit dem T2-Chip dies zumindest bei der Boot-SSD auch nicht möglich ist.

Was hältst du von den Apple Mac Studio? Schreibe uns gerne in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht deine Meinung.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac Studio im Teardown – SSD-Speicher aufrüstbar?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Kann man nun eine defekte SSD austauschen lassen?

Ich kaufe also ein Auto und darf und kann weder Felgen noch Radio noch den Wackeldackel tauschen oder ergänzen. Und selbst für einfachste Reparaturen muss ich alles einschicken oder zig km fahren? Wie war das noch gleich mit nachhaltig und grün und klimaneutral und kundenfreundlichkeit und ...?

Wie ein unnötiger Autovergleich - in dem Fall sind die Strauben am Rechner die Räder bei den Autos ;-)

Aber mal ehrlich, wenn das Gerät eher für den professionellen Einsatz gedacht ist, sollte man den Kunden mehr Flexibilität bieten. Wenn die CPU „gestapelt“ wird, wird das Gerät natürlich grösser gebaut, aber wenn es um zusätzlich Slots für ne SSD geben sollte, ist es aus designtechnischen Gründen nicht möglich. Kunden- und umweltfreundlich ist es nicht aber die sonstigen Alternativen sind auch nicht besser - stromhungrige PC-Monster!

Kaum bringt Apple den Rechner, auf den viele schon lange gewartet haben, baut es schon wieder Scheiße!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.