Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Solar und mehr

Siri Remote 3.0: Das kann Apple von Samsung lernen

In 2021 machte Apples Siri Remote für Apple TV einen gewaltigen Schritt nach vorne. Dennoch ist sie nicht perfekt. Nun stellte Samsung eine neue Fernbedienung vor, die sich Apple genauer anschauen sollte.

Von   Uhr

Seit 2015 stand Apple für die Siri Remote seiner Set-Top-Box in der Kritik. Die Bedienung war nicht sonderlich intuitiv und es fehlten wichtige Tasten. Mit einem kleinen Update macht das Unternehmen zumindest die Orientierung der Fernbedienung besser fühlbar. Im vergangenen Jahr kam dann die Überraschung. Apple überarbeitete die Siri Remote vollständig für eine bessere Bedienung. Allerdings gibt es noch immer Raum nach oben. Beispielsweise fehlt eine Integration in das „Wo ist?“-Netzwerk sowie eines Ultrabreitband-Chips für eine präzise Suche. Außerdem musst du sie noch immer per Lightning-Port aufladen. Samsung hat hierzu einige gute Vorschläge.

Samsungs Eco Remote braucht nur die Sonne

Schon in 2021 stellte Samsung die erste Generation der Eco Remote vor. Sie ist nicht nur aus recycelten Materialien hergestellt, sondern lädt sich auch mit Solarenergie selbstständig auf. Wechselbatterie sind also nicht mehr notwendig. Wenn sie am richtigen Ort mit ausreichend Licht liegt, brauchst du sie ebenfalls nicht manuell per USB-C-Anschluss laden. 

Im Rahmen der CES 2022 stellte Samsung die nächste Generation der Eco Remote vor. Grundsätzlich hat sie die Kernfunktionen der Vorgängerin gemein, aber sie kann noch mehr. Die neue Fernbedienung nutzt neben der Solarenergie auch deinen WLAN-Router zur Energieversorgung. Dazu wandelt sie die Funkwellen in Energie um. Dies ist ein netter Trick, der sehr gut in dieser Produktkategorie funktioniert, da die Geräte üblicherweise nur wenig Energie verbrauchen. 

Auf kommende Generationen gibt es bereits einen Ausblick. Samsung teilt mit, dass man die Verwendung von kinetischer Energie untersucht, die durch das Aufnehmen und Schütteln der Fernbedienung entsteht. Daneben könnte die Eco Remote zukünftig auch Vibrationen durch Geräusche umwandeln. Jedoch entschied sich Samsung zunächst für die Nutzung der Funkwellen von WLAN-Routern. 

Nun bleibt abzuwarten, ob sich Apple von Samsungs Eco Remote inspirieren lässt. Was meinst du?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Siri Remote 3.0: Das kann Apple von Samsung lernen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...