Top-Themen

Themen

Service

News

Samsung kauft Künstliche Intelligenz von Siri-Schöpfern

Viv: Siris Schwester geht an Samsung

Samsung hat ein neues Unternehmen gekauft. Die Südkoreaner haben Viv übernommen, das sich auf die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz mit Fokus auf kontextuellem Verständnis konzentriert. Besonders brisant: Die Köpfe hinter Viv sind die gleichen, die vor Jahren auch Siri gestartet und an Apple verkauft haben, später aber das Unternehmen aus Cupertino verließen, um Viv zu gründen.

Apples Sprachassistentin Siri wurde nicht von dem Unternehmen aus Cupertino erfunden. Stattdessen hat das Unternehmen Siri in 2010 gekauft und weiterentwickelt. Die ursprünglichen Schöpfer Siris waren Dag Kittlaus, Adam Cheyer und Chris Brigham. Nach der Übernahme ihres Unternehmens durch Apple arbeiteten alle drei für rund zwei Jahre für das Unternehmen aus Cupertino. 2012 verließen sie Apple jedoch und gründeten ein neues Unternehmen namens Viv. Mit ihrer neuen Firma konzentrierten sich Brigham, Cheyer und Kittlaus auf die weitere Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz mit Fokus auf das Verstehen von Kontext. Die KI soll auf diese Weise dazu in der Lage sein, die Absichten des Nutzers verstehen zu können, ohne dass Anwender dies genau aussprechen müssen. Damit war Viv auch recht erfolgreich, wie Kittlaus im vergangenen Jahr eindrucksvoll zeigen konnte:

Viv bringt Samsung in eine Liga mit Google, Apple und Amazon

Der Erfolg Vivs hat nun ein weiteres Unternehmen von der Arbeit der drei Entwickler überzeugen können. So hat Samsung jetzt Viv gekauft. Damit schließt das südkoreanische Unternehmen zu Apples Siri, Googles neuem Assistent und Amazons Alexa auf. Denn Samsungs Sprachsteuerung S Voice ist bisher lediglich eine Sprachsteuerung für Samsungs Geräte. Mit der Intelligenz von Alexa, Siri oder dem Google Assisten kann S Voice nicht mithalten, Viv könnte sie aber vielleicht sogar übertreffen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Viv: Siris Schwester geht an Samsung" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Wenn viv nur halb so gut funktioniert, wie hier im video, kann Siri einpacken.

Die versteht noch nichtmal einzelne, klar formulierte, unmissverständliche Stichwörter...

Naja... man darf nicht vergessen, dass dann auch noch die internationalen Teams dazukommen. Wie gut Viv ist, zeigt sich erst, wenn es z. B. im Deutschen benutzt wird. Siri und Alexa funktionieren bis heute auch beide besser, wenn ich alles auf Englisch stelle und englisch kommuniziere. Hier haben die großen noch Nachholbedarf