Top-Themen

Themen

Service

News

Apps

OS X 10.11.4 El Capitan: Apple fordert Evernote heraus

Apple hat am gestrigen Montag bereits den dritten Beta-Test von OS X 10.11.4 El Capitan gestartet. Das Unternehmen wird das Update voraussichtlich im März ausliefern. In dieser dritten Beta-Version wurde unter anderem eine neue Funktion entdeckt, die das einfache Importieren von Notizen aus Evernote in Apples eigene cloud-basierte Notiz-App ermöglicht. Damit sagt Apple der beliebtesten Notiz-App den Kampf an.

Derzeit befindet sich Apples Desktop-Betriebssystem-Version OS X 10.11.4 El Capitan im Beta-Test. Am gestrigen Montag hatte das Unternehmen aus Cupertino bereits den dritten Beta-Test der Betriebssystem-Version gestartet. Es sollte also nicht mehr lange dauern, bis Apple OS X 10.11.4 El Capitan an seine Nutzer ausliefert. Wir gehen derzeit von einer Veröffentlichung der Aktualisierung im März aus.

Während es sich bei den bisherigen Betriebssystem-Updates von El Capitan größtenteils um Wartungs- und Performance-Aktualisierungen gehandelt hat, kommt mit OS X 10.11.4 El Capitan aber wieder die ein oder andere neue Funktion. Aus den Beta-Versionen ist beispielsweise ersichtlich, dass Apple mit 10.11.4 auch seine iCloud-basierte Notiz-App auf dem Mac deutlich ausbauen möchte.

So soll es ab OS X 10.11.4 El Capitan möglich sein, verschiedene Dateiformate aus anderen Notiz-Anwendungen in Apples Notiz-App zu importieren. Notizen für den Mac soll dann unter anderem dazu in der Lage sein, Dateien aus Evernote zu importieren. So hat die japanische Webseite MacOkatara entdeckt, dass es unter dem Menüpunkt „Notizen importieren“ auch die Möglichkeit verbirgt „.enex“-Dateien einzubinden. Evernote nutzt das „.enex“-Format bei den eigenen Notizen. Nutzer können in OS X 10.11.4 El Capitan also anschließend ihr komplettes Evernote-Notizbuch einfach und schnell in Apples Notizen übertragen.

Evernote ist Umfragen zufolge die beliebteste Notiz-App. Sobald Apple aber das einfache Importieren von Notizen aus Evernote in die eigene Notiz-App ermöglicht, sollte sich dies recht schnell ändern.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "OS X 10.11.4 El Capitan: Apple fordert Evernote heraus" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich musste aus Gründen der Hardware von Mavericks auf einen neuen iMac mit El Capitan umsteigen. Da ich die kleine Petze Little Snitch auf dem Rechner habe, konnte ich - mit großer Freude - sehen, dass Apple jetzt mehr denn je mit meinem Rechner verbunden werden will: ob Notizen, Pages oder VPN, Apple will immer wissen, was ich tue. Und da über die IP mein Standort zu ermitteln ein Kinderspiel ist, weiß Apple immer, was der User an einem bestimmten Standort so macht.
Ich frage mich, ob die User wissen, dass sie mit jeder Weiterentwicklung gezwungen werden, immer mehr Daten von sich preiszugeben.

Du bist ja ein Blitzmerker. Wer iCloud nutzt (Dokumentensync: Notizen, Pages, Schlüsselbund, iCloudDrive, ..., Zurück zu meinem Mac, Mac finden: VPN, Ortsbestimmung, VNC), der kann sich doch bitte nicht wundern, dass dafür Daten ausgetauscht werden müssen.

Ich benutze keine iCloud, aber das kannst Du Dir wohl nicht vorstellen. Und mit Mavericks konnte ich VPN benutzen, ohne dass Apple sich einmischte.

Schon war. Heute ist der Nutzer eine Ameise in der Cloud. Zukünftig wird auch kein Auto, Kaffeemaschine, Thermostat, Lichtschalter, Klospülung wirklich unbemerkt genutzt werden können. Beten wir, das unsere Daten einigermaßen sicher vor bösen Buben sind. Abwenden können wir es nur durch verwenden veralteter Hardware. Schreibmaschine, Landkarte und Kompass. Ein Navi wird ohne Verbindung zu GPS wohl nutzlos sein. Leider hat der Nutzen eben auch seinen Nachteil bzw. Preis.

Nur keine Apple Software nutzen.
Die wird 1. nicht gepflegt
2. ist sie schlechter als die von Spezialisten und
3. sie wird unerwartet wieder eingestellt.

Immerhin, mit Spotlight kann man besser in EverNote-Notizen suchen als mit der von EverNote viel-und selbst-gerühmten Suchfunktion... am Ende wird es darauf hinauslaufen, wer endlich seine Bugs in den Griff bekommt -- EverNote oder Apple