Smart Speaker

Neuer HomePod mit besserem Klang und mehr Intelligenz

Apple hat einen neuen, großen  HomePod vorgestellt, der einen besseren Klang und mehr Fähigkeiten bieten soll als das alte Modell - wie zum Beispiel ein Thermometer und ein Hygrometer.

Von   Uhr

Der neue HomePod bietet Unterstützung für 3D-Audio-Tracks und soll auch sonst einen besseren Ton bieten als das alte Modell.

So können Nutzer jetzt mit Siri Smart-Home-Automatisierungen erstellen, sich benachrichtigen lassen, wenn ein Rauch- oder Kohlenmonoxidalarm in ihrer Wohnung erkannt wird, und die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Raum überprüfen - und das alles ohne die Hände zu benutzen.

Der HomePod ist in Weiß und Midnight, einer neuen Farbe aus 100 Prozent recyceltem Mesh-Gewebe erhältlich. Das Stromkabel ist passend gefärbt.

Ein speziell entwickelter Tieftöner soll eine Membran mit 20 mm antreiben. Außerdem sollen fünf Hochtönern rund um die Basis sorgen für ein kraftvolles Klangerlebnis sorgen. Im Innern arbeitet der S7-Chip, der auch aus der Apple Watch bekannt ist.

Der Lautsprecher erkennt mit seinen Mikrofonen Schallreflexionen von nahegelegenen Oberflächen, um festzustellen, ob er an einer Wand steht oder freistehend ist, und passt dann den Klang in Echtzeit an.

Fernsehfreuden inklusive

Die HomePods können einzeln oder als Stereopaar betrieben werden und lassen sich auch mit dem Apple TV 4K verbinden. Multiroom-Audio mit AirPlay2 ist ebenfalls möglich.

Doch das Gerät lässt sich nicht nur per Sprache steuern. Um die Wiedergabe zu steuern oder personalisierte Song- und Podcast-Empfehlungen zu erhalten, kann jeder in der Wohnung ein iPhone in die Nähe des HomePod bringen und die Vorschläge erscheinen automatisch. Der HomePod kann außerdem bis zu sechs Stimmen erkennen, um persönliche Wiedergabelisten abzuspielen, Erinnerungen aufzusagen oder an Kalenderereignisse zu erinnern.

Find My on HomePod ermöglicht es Nutzern, ihre Apple-Geräte, wie z. B. ein iPhone, zu orten, indem ein Ton auf dem verlegten Gerät abgespielt wird. Mit Siri können Nutzer auch nach dem Standort von Freunden fragen, die ihren Standort über die App teilen.

Geräuscherkennung für Alarmanlagen und Brandsensoren

Mit der Geräuscherkennung kann der HomePod Signale von Rauch- und Kohlenmonoxidalarme hören und eine Benachrichtigung direkt an das iPhone des Benutzers senden. Ein Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor erkennt das Raumklima und erlaubt es, darauf aufbauend Automatisierungen auszulösen.

Der HomePod bietet zudem Unterstützung nach dem Matter-Standard, mit dem auch bisher nicht kompatible Geräte in HomeKit eingebunden werden können.

Der HomePod (2. Generation) kann ab heute für 299 US-Dollar unter apple.com/store und in der Apple Store App in Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Spanien, Großbritannien, den USA und 11 weiteren Ländern und Regionen bestellt werden und ist ab Freitag, den 3. Februar, erhältlich.

Der neue HomePod kann ab heute bestellt werden und ist ab Freitag, 3. Februar, erhältlich. Das Gerät kostet 349 Euro.

Bist du an dem neuen HomePod interessiert? Schreibe es in die Kommentare unterhalb des Artikels!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neuer HomePod mit besserem Klang und mehr Intelligenz" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

OMG - endlich!! Ich habe den „Alten“ mal im Applestore gehört und war schlichtweg begeistert. Als die dann anfingen zu sterben … naja, jetzt geht es in eine neue Runde!!!
Nr. 1 ist bestellt.

Direkt bestellt. Aber erst mal einen für den Beamer. Ich glaube zwei im kleinen Wohnzimmer sind zu krass.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...