Offline

Neue Hardware zur WWDC sicher: Apple Online Store geht vom Netz

Eigentlich ist die WWDC stets ein Software-lastiges Event, welches nur selten eine Bühne für Hardware-Produkte bietet. In diesem Jahr könnte jedoch alles anders werden und die Gerüchte werden jetzt weiter angeheizt. Apple hat nämlich den Apple Online Store kurz vor der Keynote vom Netz genommen und nimmt wohl erst ab circa 21 Uhr unserer Zeit wieder Bestellungen an. Doch welche Produkte könnte Apple in den Store packen?

Von   Uhr

Um 19 Uhr unserer Zeit wird Apple das erste große Event in diesem Jahr abhalten. Die Erwartungshaltung ist entsprechend hoch, da nicht nur die Betriebssysteme eine Aktualisierung benötigen, sondern auch die Hardware aufgrund des fehlenden Frühjahrsevents längst überfällig ist. Nun hat Apple den wohl wichtigsten Hinweis auf neue Hardware gegeben, den man von dem verschlossenem Unternehmen erwarten kann. Man hat den eigenen Apple Online Store vor wenigen Minuten vom Netz genommen. Dies verspricht üblicherweise stets neue Hardware und an Kandidaten mangelt es derzeit nicht.

Längst überfällig ist dabei das iPad Pro. Während das 9,7-Zoll-Modell mit True Tone Display und LED-Blitz vor knapp über einem Jahr erschien, kam die 12,9-Zoll-Variante bereits ein halbes Jahr früher auf den Markt. Hier besteht daher dringender Aktualisierungsbedarf, der heute gestillt werden könnte.

hardwrk-Sale zur WWDC 2017: 10 Rabatt auf das gesamte Sortiment

Parallel zur WWDC gewährt der Apple-Premium-Zubehörspezialist hardwrk 10 Prozent auf sein gesamtes via Amazon.de angebotenes Sortiment, etwa passgenaue iPhone-Hüllen, Sichtschutzfilter und SSD-Upgrades. Die Aktion endet am 9. Juni um 23:59 Uhr.

Zum Deal: 10 Prozent auf hardwrk-Zubehör

Daneben gibt es noch das MacBook Pro. Zwar hat es erst Ende 2016 ein großes Update gegeben, aber die Prozessoren waren „veraltet". Diesen Mangel könnte Apple heute ebenfalls beheben. Gleiches gilt auch für das normale 12-Zoll-MacBook. Apples ultraflacher Laptop könnte ebenfalls einen neuen Prozessor vertragen und würde sich auch über eine „Thunderbolt 3"-Schnittstelle freuen. Ähnlich marginal dürfte auch eine Aktualisierung des MacBook Air ausfallen. Jedoch liegt das letzte Update dort bereits zwei Jahre zurück, weshalb neben neuen Prozessoren auch mit einer USB-C-Schnittstelle rechnen könnte.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue Hardware zur WWDC sicher: Apple Online Store geht vom Netz" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Omg - Soviel Geld in der Tasche und trotzdem wird heute nichts Spektakuläres präsentiert. Von Innovationen rede ich da noch gar nicht....

Recht hadt du. Das kommt davon, wenn man vergisst, wo man herkommt. Solange sie mit Massenprodukten genug verdienen, ändert sich wenig.
Ich hätte gern mehr Pro in den eigenen Apps, Qualität statt Masse.

Der Store geht immer offline wenn ein Apple Event stattfindet!
IOS 11 + OSX Vorschau dazu max eine Siri Box mehr wird nicht kommen.

Es wird ganz sicher Hardware Updates geben mit neuer Technik!

Ist ja schließlich nur ein "Software-Event"...

Freue mich schon auf die entsetzten Gesichter. Wird wieder nix...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.