Top-Themen

Themen

Service

News

Support prüft Einzelfall

Nach verpatztem Update: Apple tauscht AirPods Pro um

Besitzer der AirPods Pro, die nach einem zwischenzeitlich wieder zurückgezogenen Firmware-Update Qualitätsverluste bei der Geräuschunterdrückung festgestellt haben, können sich beim Apple-Support um Ersatz bemühen. Apple tauscht betroffene AirPods aus.

Das meldet das Online-Magazin iPhone-Ticker und verweist dabei auf Leser-Hinweise. Auf Anfrage von Mac Life bestätigte ein Support-Mitarbeiter von Apple das nun auch noch einmal. Apple prüft dabei jeden Einzelfall.

Es geht dabei ganz konkret um die neuen AirPods, die Apple seit Ende Oktober als Pro-Variante anbietet. Die AirPods Pro bieten Zusatz-Feature wie aktive Geräuschunterdrückung und einen Transparenzmodus. Doch genau mit diesen zusätzlichen Features gibt es Probleme. Kurz vor Weihnachten hatte Apple ein erneutes Firmware-Update bereitgestellt. Die Version 2C54 sollte dabei der Stabilitätsverbesserung dienen, genaue Details zu den Änderungen werden allerdings für diese Geräteklasse von Apple nicht bereitgestellt.

Das Update stellte sich schon kurz nach dem Start der Verteilung als problematisch heraus. Nutzer meldeten eine erhebliche Verschlechterung der Filterung von Umgebungsgeräuschen. Eine Möglichkeit das Update wieder zurückzusetzen gibt es aber für Nutzer nicht. Apple hat nach dem ersten Feedback das Update gestoppt und so eine weitere Verteilung verhindert. Auf ein erneutes Update, das den Fehler wieder ins Reine bringt, warten die Besitzer der betroffenen Geräte ebenfalls.

Kunden können sich jedoch hilfesuchend an den Apple-Support wenden. Dieser prüft, welche Firmware installiert ist und bietet Betroffenen den kostenlosen Austausch an. Dabei muss man aber wiederum entweder Glück haben oder Zeit mitbringen – derzeit sind die Lieferzeiten für die AirPods Pro auf rund vier Wochen angewachsen. Apple kommt der Nachfrage nach ihren Pro-In-Ears kaum hinterher, zudem haben Produktionsunterbrechungen durch den Coronavirus die Lieferlage verschlimmert.

AirPods Pro: So prüft man selbst, welche Firmware installiert ist

Verbinden Sie dazu die AirPods Pro mit Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch und rufen Sie „Einstellungen > Allgemein > Info“ auf. Scrollen Sie nach unten, bis die AirPods angezeigt werden und tippen Sie auf den entsprechenden Eintrag. Sie sehen nun den Hersteller, die Modellnummer, die Seriennummer, die Firmware- sowie Hardwareversion.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Nach verpatztem Update: Apple tauscht AirPods Pro um" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Yiipppiiiie! Elektroschrott!!!! Danke ihr obergeilen Hippster!!

na, sauer das du noch 8 Wochen auf deine geilen Airpods Pro warten musst?

Ok, Boomer. Nächstes Mal weniger Wein am Morgen, dann klappt's auch wieder mit der Rechtschreibung.

Finde die Dinger voll geil und scheiß auf deine Meinung, die du sehr wahrscheinlich erst seid dem Greta Hype vertrittst.

Bring dich um, dann musst du das Ende nicht mit ansehen.
H... sohn

Wo ist das Problem ? Können die User nicht warten bis Apple ein neues Firmware Update released und damit das Problem behebt ? Da werden Nutzer motiviert ihre AirPods auszutauschen und dadurch Elektronik Schrott zu produzieren. Geht es noch ?

1. Haben die User knapp 300€ bezahlt für einen Kopfhörer, der auch nach dem neuen Firmware Release nicht mehr die gleiche Qualität nachweisen kann.
2. Werden sie nicht motiviert sie auszutauschen, es wäre schlichtweg betrug das nicht anzubieten. Vergleich: Man kaufe sich einen Tesla. Nach einem Softwareupdate ertönt unregelmäßig ein lautes Piepen durch die Boxen im Innenraum. Das Problem kann auch nicht mit weiteren Softwareupdates behoben werden. Oh, tja ich gehabt.
3. Wer sagt denn, dass die Stöpsel verschrottet werden? Die kleinen Dinger können auch wieder auseinander genommen werden und mit den neuen Komponenten wieder zusammengesetzt werden.

Glaubst du ernsthaft dass Apple irgendwas repariert? Lächerlich. AirPods sind Pfennig Artikel in der Herstellung. Da werden 1000 Stück in der Zeit produziert in der fünf Stück kaputt repariert werden können. Was umgetauscht wird landet im Schrott. Leider. So ist das halt. Deshalb überlegt euch welchen Plunder ihr euch kauft :-(

Das ist doch alles ein geschlossenes System. Das sind doch keine Schrauben oder sonstwas dran, zusammengeklebt und fertig. Die landen im Müll

Dann gebe ich jetzt meine iPhone zurück, denn nach dem letzten update funktionier leider iCloud nicht mehr so wie ich mir das vorstelle und ein downgrade ist leider nicht mehr möglich. Bin mal gespannt was die an der Geniusbar sagen. Eigentlich könnte ich ja auf ein Update warten mit dem die Probleme behoben werden aber wenn Apple bei den AirPods so kulant ist wird das wohl beim iPhone auch so sein. Hab’s ja mit Software gekauft bei der noch alles funktioniert hat.

Wieso soll der Kunde eigentlich immer Versuchskanichen sein.Wer Schrott herstellt oder vertreibt muss halt mit sowas rechnen

Apple kann die bereits geupdateten AirPods anscheinend nicht über ein neues Update retten.

Meine AirPods haben aktuell die Version 2C54 und ich kann keine Verschlechterung der Geräuschunterdrückung feststellen. Zumindest nicht in einem Bereich in dem ich es in Erwägung ziehen würde die AirPods auszutauschen.

Wo auch immer die Autorin ihre Informationen her hat, sie sind falsch. Apple tauscht keine AirPods Pro aus. Das würde ja auch keinen Sinn machen, wenn es an der Firmware liegt.

Seltsam ist natürlich, dass die Probleme nun auftauchen, nachdem das Update bereits Mitte Dezember veröffentlich wurde. Ob es daran liegt, dass einige wenige Fälle in diversen Foren aufgebauscht werden, während Millionen von Nutzern keinerlei Probleme haben? Leute mit Fake-AirPods, bei fernöstlichen Online-Shops gekauft, nun darauf anspringen?

Man wird sehen. Aber allgemein finde ich sehr problematisch solche fake-News zu verbreiten

Doch, das tun sie, falls die AirPods pro eine bestimmte Firmware/Seriennummer haben.

Und das ohne lange Diskussion. Das spricht für mich dafür, dass man einerseits das Problem als solches anerkannt hat und offensichtlich nicht in der Lage ist es via Softwareupdate zu lösen. Sonst wäre die Antwort wohl gewesen „Bitte warten Sie auf das kommende Update...“.

Dass diese Berichte erst jetzt aufkommen liegt u.a. daran, dass man erst mal die Fehler bei sich sucht... also habe ich wirklich die richtigen eartips? Habe ich sie evtl falsch positioniert? War es früher wirklich besser oder habe ich mir das nur eingebildet. Wenn man dann aber von Anderen mit demselben Problem liest und dieselbe Firmware hat und der Hersteller die Firmware stoppt und sogar Geräte umtauscht, Dann ist da vermutlich etwas dran...

Dann hattest Du entweder Glück oder einen wirklich inkompetenten Mitarbeiter am Telefon.

Ich war heute im Apple Store und mit wurde dort gesagt, dass man noch gar nicht weiß, woran es liegt und das aktuell noch untersucht. Es wurden ein paar Tests gemacht, Informationen von meinem iPhone gezogen und das dann an die Entwickler weitergeleitet.

Man konnte mir dort auch direkt beweisen, dass ein Austausch rein gar nichts bringt, indem der Mitarbeiter mir ein Paar AirPods geholt hat, die man zum Austausch verwenden würde und das Problem mit diesen weiterhin bestand.

Also freu Dich auf Deinen Austausch, denn Du kannst Dich dann wieder bei Apple melden.

Das kann ich so bestätigen. Ich habe auch letzte Woche angerufen und mir wurden die Airpods anstandslos getauscht, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Gestern kam dann die Lieferung an und ich habe mit den neuen Airpods das gleiche Problem. Ich habe dann noch einmal angerufen und wurde mit einem Senioradvisor verbunden. Auch da hat man dann ein Profil auf meinem iPhone installiert und das weitergeleitet. Hoffentlich kann das bald gelöst werden. Es nervt einfach, dass man so viel Geld ausgibt und dann funktioniert das nicht. Zumindest will sich der Senioradvisor wieder bei mir melden, wenn er eine Rückmeldung bekommt.

Naja, ob’s was bringt kann ich natürlich nicht sagen. Ich werde es sehen. Aber die Aussage, dass nicht ausgetauscht wird ist schlicht und ergreifend falsch .... insofern ist der Artikel korrekt und keine F...News. Und ob jetzt der Mitarbeiter im Store oder der an der Hotline kompetent oder inkompetent sind werden wir kaum klären können.

Gestern nach dem Lesen dieses Artikels an den Apple Support gewandt. Telefonischen Rückruf vereinbart, Gespräch ca. 5 Minuten. Air Pods Pro werden anstandlos getauscht, wurden noch gestern (!!!) versendet und sind heute Abend bei mir. Die fehlerhaften Airpods Pro werden dann mit einer mitgesendeten Verpackung zurückgeschickt.

Service wie er sein soll.

Gestern den Apple Support kontaktiert, AirPods Pro (2 Paar) werden ausgetauscht.
UPS stellt die Teile morgen zu.
Hoffe nur die neuen sind nicht auch auf dem Firmwarestand 2C54.

die neu zugeschickten Airpods Pro haben die Version 2B558 (und funktionieren tadellos)

Wegen Leuten wie Ihnen sollte man solche Foren meiden.

Ich kann aus erster Hand und damit mit 100% Sicherheit sagen, dass aus dem Reparaturzentrum in Holland, aus dem die AirPods verschickt werden, keine mehr mit der alten Firmware kommen, da alle vorrätigen AirPods Pro mit der 2C54 versehen wurden.

Aber selbst wenn Sie soviel Glück gehabt haben sollten, dass erst ein Mitarbeiter alle Regeln bei Apple bricht und Ihnen neue AirPods Pro schickt, diese dann trotz aller Meldungen (wie auch im Text da oben), dass der Nachschub stockt und man mit bis zu 3-4 Wochen Lieferzeit rechnen muss, direkt am nächsten Tag kommen (was selbst bei idealer Lieferkette eigentlich nie passiert) und dann auch noch ein Paar mit der alten Firmware bekommen, was ich so nicht glauben kann, so haben Sie doch wieder Pech, falls die AirPods Pro ursprünglich nicht bei Apple gekauft wurden. Denn dann haben Sie mit dem Austausch durch Apple Ihre Ansprüche aus der Gewährleistung verloren.

Na ja, jeder soll das selbst entscheiden, bei mir sind heute in Berlin per UPS aus Tschechien gesendet 2 Paar AirPod Pro eingetroffen, jeweils einzeln verpackt also 4 Stück. Firmware ist 2B588, ich bin zufrieden.Was Fake-News Hunter hier schreibt stimmt in meinem Fall also nicht. Im übrigen wurden meine AirPod Pro im November und Anfang Dezember bei Saturn und nicht bei Apple gekauft, weil Apple gar nicht liefern konnte. Das hat den Apple Support aber nach Nennung der Seriennummern nicht gestört.

Korrekt - was Fake News Hunter schreibt ist Unsinn. Die beiden Airpods Pro kamen einzeln verpackt (und selbstverständlich ohne Ladestation) aus Tschechien. Dazu mit der korrekten Firmware 2B588. Die Rücksendung geht ebenfalls per UPS nach Tschechien. Dabei werden auch hier die fehlerhaften Airpods Pro einzeln verpackt und versendet (2 Versandtaschen und 2 Versandetiketten liegen bei)

Meine Airpods pro werden nicht ausgetauscht, der support sagte ich solle auf ein Update warten.
Sollte ich es dennoch im shop versuchen würden wahrscheinlich kosten entstehen.
Ich habe aber auch diese Firmware 2c54.
Was meint ihr dazu, sind vielleicht nicht alle Seriennummern davon betroffen?

Hab zwei Paar und alles ist super, ich weiss gar nicht was der Quark soll.....