Top-Themen

Themen

Service

News

Ausfall

Coronavirus verhindert Mobile World Congress 2020

Das Coronavirus schlägt immer größere Wellen und zwingt nun die Veranstalter des Mobile World Congress in Barcelona zur Absage der Mobilfunkmesse.

In China bleiben viele Unternehmen und Fabriken weiterhin geschlossen, während nur eine kleine Anzahl  Mitarbeiter wieder zurück an die Arbeit darf. Das öffentliche Leben steht weitestgehend still und auch international wächst die Angst vor einer Epidemie. Auch große Messen wie die Taipei Game Show wurden bereits abgesagt und nun trifft es auch die Smartphone-Hersteller. Wie GSMA mitteilte, ist der Mobile World Congress 2020 aufgrund von Bedenken abgesagt und folgt damit dem Beispiel anderer Veranstalter.

Viele Produkte in der Schwebe

Der GSMA zufolge hatte man Bedenken bezüglich des Virus, Reisen und weiteren Umständen, die eine Durchführung unmöglich machen, da man auf der MWC ein sicheres und gesundes Umfeld bieten möchte. Die Partner aus Regierung, Stadt und Industrie sind mit der Entscheidung einverstanden und werden auch „die MWC Barcelona 2021 sowie zukünftige Ausgaben unterstützen“.

Der Einfluss auf die Aussteller ist allerdings nur schwer absehbar, da viele die Bühne nutzen, um Zubehör und neue Produkte vorzustellen. Zu den bekanntesten Teilnehmern gehören Unternehmen wie Amazon, Intel, LG, MediaTek, Sony, Nvidia, Facebook, Google, Nokia und viele andere, deren neue Produkte nun entweder via Pressemitteilung oder verspätet auf anderen Veranstaltungen präsentiert werden könnten. Beispielsweise plante Samsung die Ankündigung neuer Geräte, während LG wohl das Smartphone G9 ThinQ vorgestellt hätte.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Coronavirus verhindert Mobile World Congress 2020" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.