Schon bald?

Mac Pro: Arbeitet Apple an einem Redesign mit Apple Silicon?

Apple plant beim Mac den Umstieg auf eigene Prozessoren. Während wir kommende Woche erste Geräte erwarten, gibt es Gerüchte um einen neuen Mac Pro.

Von   Uhr
(Bild: Apple)
Anzeige

Auf der WWDC 2020 kündigte Apple an, dass man an eigenen Prozessoren für den Mac arbeitet. Diese werden bislang Apple Silicon genannt und sollen noch vor Jahresende in ersten Modellen verfügbar sein. Passend dazu kündigte Apple für den 10. November ein weiteres Event an. Dort wird die Vorstellung der ARM-Macs erwartet. Noch ist unklar, welche Macs man zuerst mit den eigenen Prozessoren ausstatten wird, aber schon im Sommer erklärte man die Absicht, dass man im Lauf der kommenden zwei Jahre die meisten, wenn nicht sogar alle Macs auf Apple Silicon umstellen will. Nun soll Bloombergs Mark Gurman mehr erfahren haben.

Mac Pro: Kommt ein weiteres Desktop-Modell?

Im Desktop-Bereich bietet Apple mit dem Mac mini, iMac, iMac Pro und dem Mac Pro bereits eine gute Auswahl für jeden Anwender. Wie es von Bloomberg heißt, soll Apple den Mac Pro wohl schon wieder verändern und sich dabei vor allem um die Größe kümmern. Dem Bericht zufolge soll sich ein neues Modell in Arbeit befinden, das etwa halb so groß wie der aktuelle Tower ist. Jedoch geht man nicht spezifisch darauf ein, ob es sich um einen Ersatz oder eine Ergänzung handelt – ähnlich wie das iPhone 12 mini oder der HomePod mini. Das neue Modell soll ebenfalls auf Apple Silicon setzen, wodurch Gurman auch den kleineren Formfaktor erklärt.

Daneben ist er sich sicher, dass der kleine Mac Pro wohl nicht in diesem Jahr erscheint, sondern eher in 2021 oder gar 2022 auf den Markt kommt. Eine kompakte Version wäre sich für einige professionelle Anwender eine große Hilfe. Dadurch wäre das Gerät deutlich transportabler. Daneben könnte man eventuell auch Kunden erreichen, die aktuell noch auf den Mac mini setzen, aber etwas mehr Leistung benötigen. 

Grundsätzlich bleibt es aber spannend, da wir zunächst das Event in der kommenden Woche abwarten müssen. Apple wird dort wohl einen umfangreichen Einblick geben und vor allem auf die Leistung sowie die Effizienz der neuen Chips eingehen.

Was haltet ihr von dem Gerücht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac Pro: Arbeitet Apple an einem Redesign mit Apple Silicon?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

»… die aktuell noch auf den Mac mini setzen, aber etwas mehr Leistung benötigen« ETWAS mehr, die korrekte Umschreibung für den Unterschied zwischen dem (vermutlich) schwächsten und dem eindeutig stärksten Mac.

ist schon wahr...

Ok! Den Schritt von Apple zu den eigenen CPU Chips finde ich sehr gut und denke auch das die ersten Apple Silicon Chips für einen Mainstream Rechner Notebook mehr als ausreichend sind.

Aber für den extrem verwöhnten Pro Bereich und dann noch den Mac Pro Bereich, da habe ich dann doch noch meine Zweifel.

Eigentlich die wichtigsten Lieferanten von Software: Apple (mit Final Cut Pro), Adobe, Microsoft und ähnliche haben schon ihre Software für Apple Silicon portiert. Daher denke ich schon, dass MacPro auch Apple Silicon erhalten wird - jedoch, gehe ich davon aus, dass es als letztes passieren wird. Erstmal wird der Consumer Markt versorgt. Pro Bereich (damit meine ich aber Macbook Pro) wird dann als letztes umgeswitcht. Bisdahin wird schon geeignete CPUs geben, um die Performance des neuen Mac Pro eindrucksvoll zu demonstrieren. Apple wird sich dann aber mit der Performance am AMD-Prozessor und nicht mehr an Intel messen müssen :-) *** nur ein Scherz am Rande ***

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.