Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Angekündigt

iPhone SE 3: Das musst du zu Apples neuem Einstiegsmodell wissen

Apple hat die dritte Generation des iPhone SE angekündigt und bringt damit ein neues Einstiegsmodell auf den Markt. Wir verraten dir, was du jetzt wissen musst.

Von   Uhr

Seit seiner überraschenden Einführung im Jahr 2016 erfreut sich das iPhone SE größter Beliebtheit, die auch in der zweiten Generation ungebrochen blieb, die 2020 erschien. Apple verpackt stets einen aktuellen A-Chip im bekannten Design und macht das iPhone damit besonders erschwinglich. Nun kündigte das kalifornische Unternehmen den nächsten Schritt der Evolutionsleiter an, die einiges ändert.

Design: Alter Wein in neuen Schläuchen

Schon 2020 nahm Apple das Design des iPhone 8 hervor und integrierte neuere Hardware. Beim iPhone SE 3 ist dies nicht anders. Noch immer setzt Apple auf das seit dem iPhone 6 bekannte runde Design. Konkret bedeutet dies, dass du auch mit der neuen Generation dasselbe 4,7-Zoll-LCD erhältst, wobei Apple wieder kleine Anpassungen für bessere Farben vornahm.

Da das Display noch immer nicht die gesamte Front füllt, besitzt das neueste Modell der Budgetreihe noch immer einen Home-Button mit integriertem Touch-ID-Sensor für die Fingerabdruckerkennung. Damit verzichtet Apple erneut auf die Gesichtserkennungshardware für Face ID und kann damit den Preis gering halten. 

Auch bei den Farben solltest du keine großen Sprünge beziehungsweise Überraschungen erwarten. Das Unternehmen bietet dir einmal mehr die neu benannten Farboptionen Mitternacht, Polarstern und (PRODUCT)RED an. Die Front- und Rückseiten sind nun durch besonders stabiles Glas geschützt. Damit ist das Gerät noch stabiler und könnte sogar die Haltbarkeit des iPhone 13 übertreffen.

(Bild: Apple)

Prozessor und Speicheroptionen

Wie schon bei den beiden Vorgängern nimmt Apple zwar ein altes Design zur Hand, packt aber einen aktuellen A-Chip hinein. Die neue Generation erhält damit einen A15 Bionic und ist damit so leistungsstark wie ein iPhone 13 Pro. Dadurch werden nicht nur alle neuen iOS-15-Funktionen unterstützt, sondern Apple sichert so einen langen Softwaresupport zu, von dem Android-Nutzer:innen in dieser Preisklasse nur träumen können. Zudem verspricht man durch die höhere Effizienz eine verbesserte Akkulaufzeit.

Einmal mehr bietet Apple ein Basismodell mit 64 GB an. Zusätzlich kannst du gegen Aufpreis auch eine Option mit 128 GB wählen. Erstmals ermöglicht dir das Unternehmen auch, das iPhone SE mit bis zu 256 GB zu konfigurieren.

Eine große Neuerung stellt das neue 5G-Modem dar. Apple führt damit den neuen Funkstandard auch beim günstigsten iPhone-Modell ein und verspricht damit superschnelle mobile Datenübertragung.

Bessere Kameras für das iPhone SE 3?

Apple blieb sich auch bei der Kameratechnik treu und verbaut erneut nur eine Kamera an der Rückseite, die auf einem bekannten Sensor basiert. Dieses Mal nahm das Unternehmen die Kamera des iPhone 12 und integrierte den 12-Megapixel-Sensor. Der neue Sensor erlaubt computergestützte Fotografie für noch schönere Fotos und Videos. Damit werden auch Funktionen wie QuickTake Videos, Smart HDR 4 und 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

(Bild: Apple)

Preis und Verfügbarkeit

Apple kündigte an, dass du die dritte Generation des iPhone SE bereits am11. März vorbestellen kannst und das Gerät schon in der darauffolgenden Woche (am 18. März) in deiner Hand liegen könnte. Preislich orientiert sich das Unternehmen am Vorgängermodell, sodass zwar leicht gestiegen ist und beginnt nun bei 519 Euro, wenn du dich für die 64-GB-Variante entscheidest.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone SE 3: Das musst du zu Apples neuem Einstiegsmodell wissen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.