Top-Themen

Themen

Service

News

Gesetzesentwurf

iPhone-Affäre: Gesetzentwurf will unknackbare Verschlüsselung verbieten

Wohl auf Reaktion auf Apples Verhalten in der Kryptokrise wollen nun mehrere US-Politiker einen Gesetzentwurf durchdrücken, der Hersteller und Entwickler verpflichtet, Gerichtsbeschlüssen zur Informationsherausgabe Folge zu leisten. Eine wirklich sichere Verschlüsselung wäre dann nicht mehr möglich.

Wenn der sogenannte "Compliance with Court Orders Act of 2016", der aktuell nur ein Gesetzesentwurf ist, in den USA Gesetz wird, könnte die Nutzung sicherer Verschlüsselungsmethoden wie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der iPhones, Messages und Whatsapp unmöglich werden.

Denn in dem Gesetzentwurf ist vorgesehen, dass Hersteller von Kommunikationsgeräten und -diensten per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet werden können, Daten herauszugeben. Wenn diese verschlüsselt sind, müssen sie entschlüsselt werden oder den Regierungsstellen zumindest geholfen werden, sie zu dechiffrieren.
[tweetbox tweet="https://twitter.com/JZdziarski/status/718404088216600576" /]
Der Gesetzentwurf ist nicht von Hinterbänklern sondern von einflussreichen Politikern geschrieben worden: Er stammt aus der Feder der Senatoren Diane Feinstein und Richard Burr. Sie sind auch Vorsitzende des Geheimdienstausschusses.


Der Gesetzesentwurf sieht aus wie eine direkte Reaktion auf Apples Verhalten im Kampf mit dem FBI, bei dem Apple aufgefordert wurde, die Daten von einem iPhone zu entschlüsseln. Schließlich machte das Apple nicht selbst sondern ein Forensikunternehmen. Bei neueren Betriebssystemversion soll deren Technik aber nicht mehr funktionieren, so dass die Strafverfolger dann mit leeren Händen dastehen würden.

Apple selbst meint, dass sie bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung keine Zugriffsmöglichkeiten mehr haben. In dem neunseitigen Gesetzesentwurf wird nirgends von einem Verbot von Verschlüsselungsverfahren oder Hintertüren gesprochen, doch anders ließe sich dem Problem kaum beikommen - und die Sicherheit der Verschlüsselung wäre kompromittiert. Genau das will Apple unbedingt verhindern.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone-Affäre: Gesetzentwurf will unknackbare Verschlüsselung verbieten" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

ist wohl nicht zu ersetzen.

Hallo Zusammen,

für mich sieht es immer mehr danach aus, dass wir bei unserem Wahlverhalten die Agenda der Regierung mehr einbeziehen müssen. Das in den Parteien nur Leute ohne Rückrad nach oben kommen, die zugleich für Parteispenden ihre Wähler über die Klinge springen lassen, sollte niemand mehr verwundern.

Gruß
Thomas

"Leute ohne Rückrad". Unbezahlbar.