Analystenbericht

iPhone 13-Modelle sollen größere Akkus und mmWave 5G bieten

Das taiwanesische Marktforschungsunternehmen TrendForce hat seine Einschätzung zum kommenden iPhone 13 veröffentlicht. Demnach wird das Smartphone einen größeren Akku erhalten als das iPhone 12 und in mehr Ländern schnelles 5G bieten.

Von   Uhr

Trendforce hat die Informationen ausgewertet, die Zulieferer von Apple gegenüber Analysten fallen ließen und dabei ein Gesamtbild geformt. Demnach wird die iPhone-13-Familie mit größeren Akkus ausgestattet, die mehr Energie speichern können als die des iPhone 12. Das soll zu längeren Laufzeiten führen und macht den Weg für Always-On-Displays frei, die mit heruntergetakteter Bildwiederholfrequenz dauerhaft Informationen anzeigen können wie beispielsweise die Uhrzeit oder Benachrichtigungen. Die iPhone-13-Modelle sollen zudem über energiesparende 5nm+-Chips verfügen - wenn Apple seinem Namensschema treu bleibt, werden sie A15 Bionic heißen.

Außerdem soll das schnelle 5G mit mmWave-Unterstützung jetzt auch in vielen anderen Landesversionen des iPhones angeboten werden. Damit sind deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als bisher möglich - auch in Deutschland.

Hinsichtlich der Preise geht Trendforce trotz Hardwareverbesserungen davon aus, dass das iPhone 13 nicht teurer wird als das iPhone 12. Die immensen Lieferschwierigkeiten für einige Hardwarekomponenten sollen offenbar nicht auf die Kunden umgelegt werden.

Anzeige

Vermutlich wird Apple die iPhone-13-Familie im September ankündigen und auch in diesem Monat erste Lieferungen an Kunden vornehmen können.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 13-Modelle sollen größere Akkus und mmWave 5G bieten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

es wäre angebracht, wenn die Apple Watch endlich mal einen größeren Akku bekommt. Der bisherige Akku ist viel zu schnell leer

Meine 6er hält mindestens 2 Tage........ also mehr als genug.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.