iPhone-Sicherheitsaktualisierung

iOS 15.3.1 erschienen - Update einspielen empfohlen

Apple hat iOS 15.3.1 freigegeben und will damit Sicherheitslücken schließen und die Barrierefreiheit des Betriebssystems erhöhen. 

Von   Uhr

Alt ist iOS 15.3 wahrlich nicht, doch schon zwei Wochen nach der Veröffentlichung ist jetzt iOS 15.3.1 und für iPads iPadOS 15.3.1 erscheinen. Apple schreibt, dass das Update sicherheitsrelevante Fehler behebt und ein Problem mit Braillezeilen für die Darstellung von Blindenschrift behebt.

Zu den Sicherheitslücken hat Apple detaillierte Angaben gemacht:

WebKit

Verfügbar für: iPhone 6s und neuer, iPad Pro (alle Modelle), iPad Air 2 und neuer, iPad 5. Generation und neuer, iPad mini 4 und neuer sowie iPod touch (7. Generation)

Auswirkungen: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zur Ausführung von beliebigem Code führen. Apple ist ein Bericht bekannt, wonach dieses Problem möglicherweise aktiv ausgenutzt wurde.

In den Versionshinweisen von Apple heißt es: "iOS 15.3.1 bietet wichtige Sicherheitsupdates für Ihr iPhone und behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Braillezeilen nicht mehr reagieren."

Apple hat zudem watchOS 8.4.2 und macOS Monterey 12.2.1 veröffentlicht, die das gleiche WebKit-Problem schließen.

Wer sein iPhone oder iPad aktualisieren will, kann das mit der App "Einstellungen" unter dem Menüpunkt "Allgemein" mit der Funktion „Softwareaktualisierung" realisieren.

watchOS 8.4.2 kann over the air mit Hilfe der Watch-App auf dem iPhone geladen werden. Dazu muss die Uhr mindestens einem State of Charge von 50 Prozent aufweisen und auf dem Ladepuck liegen und auch nicht während des Updates davon entfernt werden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 15.3.1 erschienen - Update einspielen empfohlen " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.