Keine Unterstützung mehr

iOS 15: Erneute Bestätigung – Diese iPhones sollen das Update nicht mehr erhalten

Im Sommer wird Apple iOS 15 vorstellen, bevor es dann im Herbst erscheint. Nachdem man zuletzt eine Vielzahl an Geräten noch mit Updates bedachte, sollen 2021 wieder drei die Softwareunterstützung verlieren.

Von   Uhr

Anders als viele andere Hersteller versorgt Apple Tablets, Smartphones und Smartwatches lange mit neuer Software. Nicht selten beträgt der Zeitraum vier bis fünf Jahre nach der Veröffentlichung. Zuletzt erhöhte man diesen Zeitraum leicht und ließ beim Softwaresprung auf ein neues Betriebssystem kein Gerät zurück. In 2021 soll es jedoch wieder Einschnitte geben.

iOS 15: Mindestens drei Modelle fallen raus

Schon im November 2020 berichteten wir, dass Apple mit iOS 15 die Softwareunterstützung für einige Modelle einstellen könnte. Nun kommt eine weitere Bestätigung aus Frankreich. Die Website iPhoneSoft sagte bereits in der Vergangenheit bei anderen Updates die Geräteunterstützung schon korrekt voraus und gilt daher als zuverlässige Quelle. Wie es von der französischen Website heißt, wirst du iOS 15 wohl nicht auf dem iPhone 6s, iPhone 6s Plus oder dem iPhone SE (2016, 1. Generation) installieren können. Der Hauptgrund dafür soll der A9-Chip sein, der in allen drei Geräten verbaut ist.

Damit wird das Update, das Apple wohl zur WWDC im Juni vorstellen wird, erst auf dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus sowie allen neuen Modellen laufen. Gleiches gilt übrigens auch für den iPod touch (7. Generation), der schon über den neueren A10-Chip verfügt und damit mehr Leistung für die neue Software bietet.

Kein iPadOS 15 für einige Modelle?

Aufseiten der iPads könnte es ebenfalls Einschränkungen der Kompatibilität geben. So besteht die Möglichkeit, dass Apple mit der Freigabe von iPadOS 15 die Unterstützung für das iPad mini 4 (2015), iPad Air 2 (2014) und auch das iPad (5. Generation) einstellt. Die Geräte laufen teilweise sogar nur mit einem A8- oder A8X-Chip, der sie schon bei iPadOS 14 zu Wackelkandidaten machte.

Offizielle Informationen dazu dürften wir wohl frühestens zur Entwicklerkonferenz im Juni erwarten. Was meint ihr? Wird Apple die Unterstützung einstellen oder kann man die Software soweit abspecken, sodass auch man die älteren Geräte noch ein weiteres Jahr unterstützen kann? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 15: Erneute Bestätigung – Diese iPhones sollen das Update nicht mehr erhalten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wie immer
so langsam fragt man sich warum APPLE damit immer wieder durchkommt..Ich glaube ich steige jetzt endgültig um

Zu Android, die immer nur 2-3 Jahre Softwareaktualisierung bieten? ;)

2-3 Jahre ???? Die meisten Android Geräte bekommen wenn alles gut geht 1-2 Jahre updates ...

UNSINN! Da sieht man das du null Ahnung von Android und den großartigen Möglichkeiten der Geräte hast...

Der war gut :-D

Wer sagt "ich glaube" wird es nicht tun. DESWEGEN kommt Apple immer wieder damit durch :-)

Ich finde es super was Apple da macht! Die sich kein iPhone leisten können ab auf den Flohmark, dagibts alte Nokias :)

Solche Arroganz wünscht sich Apple bestimmt ni hat

...wenn ich krame, bietet sich glatt ein funktionierendes Razr V3 an; ^

Die Entwicklung bei Apple hat eine rasante Fahrt aufgenommen, so dass in immer kürzeren Abständen die Geräte veraltet sind. Für private Anwender wird das langsam zur Kostenfrage. Ich fühle mich mit aktueller Software einfach sicherer. Aber von dieser Empfindung muss ich mich wohl verabschieden. Wenn man verschiedene Geräte von Apple hat und ständig auf den lfd. sein möchte, ist das nicht mehr zu finanzieren (für normal Sterbliche). Ich die Entwicklung sehr schade.

Wenn du kein Geld hast, dann kauf dir halt kein iPhone. Zwingt dich ja keiner zu. Und mal nen Typ: Arbeiten und Erfolg sind immer möglich wenn man sich ein bisschen anstrengt. Und dann kann man sich auch ein iPhone kaufen und braucht nicht rum Jammern...

Wer so schnöselhafte und arrogante Ratschläge gibt, sollte wenigstens seine eigene Rechtschreibung im Griff haben.

Arrogant und Schnöselhaft ist noch gelinde ausgedrückt-

und das Geld dafür vom Papi oder ??
und alles ohne arbeiten, wenn dun das Wort kennst

Ja, aber keiner kann was dagegen tun. Allerdings sind die aktuellen Geräte auch nicht wirklich sicher, sie sind alle zwangsweise mit Löcher ausgestattet. Der Beweis: im Nachhinein stellte sich bisher immer heraus, dass es Schwachstellen und Hintertüren, sogenannte "bedauerliche Sicherheitslücken" gab. Dauert nur ne Weile, bis es uns erreicht.

Also ich finde es gut was Apple macht - die Geräte so lange mit Updates zu versorgen :-) Ich bin froh das ich nichts mehr mit Android (Dauerhafte Beta) zu tun hab dort gibt es nur für ein bis zwei Jahre Updates und Android-Handys der Oberklasse sind preislich dem iPhone sehr nah.......

Ich merke jetzt schon das, dass iPhone 6s Plus unter iOS 14 ins stocken kommt, wie wäre es dann unter iOS 15??? Es wäre wohl kaum noch zu verwenden!

Wenn ich immer von jedem  Produkt jedes Jahr das neuste haben MUSS habe ich wohl ein Problem mit meinem Selbstwert! Mein Mac ist 10 Jahre alt und unter Mojave kann ich noch alles machen und der rennt auch noch! Wenn ich da was aktuelles will dann einen mini. Für die Poweraufgaben hab ich ja den Mac Pro :-)

6S/64 mit iOS 14: da ruckelt gar nichts ^

Mein Kommentar wurde schon wieder gelöscht :) :) Also alle aufpassen das niemand Apple-Produkte kritisiert... :) Das mögen die Sponsoren wohl nicht....

Immer wieder interessant, dass sich Menschen beschweren, wenn sie nach 6 Jahren kein neues Betriebssystem mehr bekommen. Übrigens wird ja IOS 14 weiterhin supportet. So einen Support sucht man in der Android-Welt vergeblich. Deswegen besser erst denken, dann schreiben...

entwickeln die Apple Programmierer oberflächlich oder ist die neue Software iOS 15 so Ressourcen fressend?

vielleicht kann mir jemand seriös mitteilen, wo die CPU-lästigen Routinen liegen sollen?
von iOS 13 zu 14 gab es keineswegs die großen Schritte.

Aber könnte ich mein SE weiterhin nutzen, brauchte ich keine sinnbefreite Neuanschaffung.
Und ja, ich gehöre zu den Schwachköpfen, die das Smartphone zum Telefonieren gebraucht.
Nicht mehr, nicht weniger......
Splt Screen oder Multitasking auf dem Smartphone ist für mich total uninteressant...
daher die Frage, wieso wird das oS immer weiter aufgeblasen???

Irgendwie hat seit ein Paar Jahren wohl jeder Probleme mit Apple-Produkten. Angefangen von den kaputten Displays bei vielen MacBooks, explodierenden iPhones, bis hin zu einer rein finanzorientierten Update-Politik. Und irrsi niven Preisen. Der letzte Faupax war ein lächerlich und kindisch wirckendes MacOS Big Sur. Mein nächster Computer wird sicher kein Mac mehr, das ist sicher.

Irgendwie hat seit ein Paar Jahren wohl jeder Probleme mit Apple-Produkten. Angefangen von den kaputten Displays bei vielen MacBooks, explodierenden iPhones, bis hin zu einer rein finanzorientierten Update-Politik. Und irrsinnigen Preisen. Der letzte Faupax war ein lächerlich und kindisch wirckendes MacOS Big Sur. Mein nächster Computer wird sicher kein Mac mehr, das ist sicher.

Seit der GPU-Arie in den Jahren 2011/2012 ist mir auch kein MacBook wieder auf den Tisch gekommen. Da halte ich es doch besser mit den Lenovo T-Serien. Empfehlen kann ich persönlich immer noch die iMacs; von meinen bisher 3 gekauften liefen oder laufen alle wie man es erwartete.

iPad Air2 läuft mit iOS 14 auf dem Pad meiner Mutter wie geschnitten Brot; wüsste nicht was es zu meckern gibt.

Mir gefällt Big Sur noch immer nicht. Aber die System-Icons kann man ja nicht mehr ohne SIP Abschaltung ändern. Candybar funktioniert nicht mehr und CDock funktioniert auch nur wenn man auf die Sip verzichtet. Catalina wieder zu installieren bringt auch nicht viel, da man die Upgrade-Benachrichtigung bnicht mehr abschalten kann. Also bleibt nur mit diesen bescheuerten Big Sur zu leben oder zu Linux zu wechseln.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.