Defekte Hintergrundbeleuchtung

MacBook Pro: Apple verlängert Display-Reparaturprogramm

Seit zwei Jahren ist bekannt, dass Apple beim 13" MacBook Pro einen Hardwarefehler gemacht hat, der die Display-Hintergrundbeleuchtung beeinträchtig. Nun verlängerte man das Programm.

Von   Uhr

Auf der offiziellen Seite gab Apple 2019 bekannt, dass ein geringer Prozentsatz der 13" MacBook-Pro-Modelle, die zwischen Oktober 2016 und Februar 2018 verkauft worden, einen Schaden bei der Hintergrundbeleuchtung aufweisen. Wie es heißt, erhellt die Beleuchtung „dauerhaft oder sporadisch vertikale Bereiche entlang des gesamten unteren Bildschirmrands“. In seltenen Fällen soll die Display-Hintergrundbeleuchtung gar nicht mehr funktionieren. Aus diesem Grund bietet Apple seit Mitte Mai 2019 ein Reparaturprogramm an. 

Qualifizierte Modelle

Um festzustellen, welches Computermodell Sie besitzen und ob es für das Programm qualifiziert ist, wählen Sie im Apple-Menü () die Option "Über diesen Mac". Die qualifizierten Modelle sind unten aufgeführt.

  • MacBook Pro (13", 2016, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13'', 2016, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse)

Verlängerung des Reparaturprogramms

Eigentlich wollte man den kostenlosen Reparaturzeitraum stärker begrenzen. Allerdings tritt das Problem unterschiedlich auf – je nach Nutzung. Der Grund für die fehlerhafte Beleuchtung liegt in einem Flexkabel, das Apple zu dünn und zu kurz gewählt hat und daher durch ständiges Öffnen und Schließen des MacBooks in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Nutzt man das MacBook Pro beispielsweise nur wenig oder stationär an einem externen Display wird das Kabel deutlich weniger belastet, während Nutzer, die es Zuhause, unterwegs und am Arbeitsplatz verwenden, häufiger auf- und zuklappen. Um beiden Gruppen nun ausreichend Zeit zu geben, verlängerte Apple den Zeitraum auf fünf Jahre nach dem Kauf. Bei neueren Modellen soll das Unternehmen den Fehler bereits gelöst haben, indem man das Flexkabel um 2 mm verlängerte. 

Hatte euer 13" MacBook Pro schon Probleme mit der Hintergrundbeleuchtung oder ist bislang alles in Ordnung? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro: Apple verlängert Display-Reparaturprogramm" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich habe ein MacBook Pro 2016 mit den beschriebenen Symptomen, bei dem sich mittlerweile das Display vollständig ausschaltet, wenn der Rechner geöffnet wird.
Nur habe ich kein 13 Zoll MacBook Pro 2016, sondern die 15 Zoll Variante.

Kontakte an den Apple Support haben nichts gebracht. Das Programm ist für den 13 Zöller 2016 und von dieser Vorgabe wird nicht abgewichen, auch im 2nd level nicht.
Kulanz ist da in weiter Ferne.

Kaputte Macbook-Displays gibt es gar nicht! Apple würde nie so einen Schrott produzieren. Fake-News, sonst nichts....

Apple ist perfekt und unfehlbar!!! Da gibt es nichts zum reparieren!!!! Ich habe alles, alles, alles nur von Apple meine Geräte halten 40 Jahre lang und mehr+..... Und ich bin nur, nur, zufrieden. APPLE ist das beste was es gibt!!!!

Ich hatte das Problem mal bei einem iPad Pro 12,9" (zweite Generation). Das hat Apple aber anstandslos umgetauscht. Anscheinend lag es da auch an einem Flexkabel.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.