Top-Themen

Themen

Service

News

Nicht so einfach

iMessage zum Wunschzeitpunkt verschicken: Apple überlegt Implementierung

Seit Jahren begeistert Apple mit einer eigenen Messaging-Plattform namens iMessage. Der in die Nachrichten-App integrierte Dienst verfügt über Effekte, Sticker, Animojis, Memojis, einen eigenen App Store und viele weitere Funktionen. Doch eine Funktion fehlt noch immer: das geplante Versenden von Nachrichten, beispielsweise pünktlich um Mitternacht zum Geburtstag eines Freundes. Apples Craig Federighi erklärt, warum das Feature noch fehlt.

Kurz vor dem Apple-Event zeigen sich verschiedene Apple-Manager nochmal sehr gesprächig. Während Apple-Pay-Chefin Jennifer Bailey über eine mögliche Trinkgeld-Funktion für den kontaktlosen Bezahldienst mit CNN sprach, setzten sich Eddy Cue und Phil Schiller mit der New York Times zusammen, um den Such-Algorithmus des App Stores zu besprechen. Es müssen allerdings nicht immer große Publikationen sein, die den Executives interessante Details entlocken. So konnte der Reddit-Nutzer Jmaster_888 in Erfahrung bringen, dass Apple tatsächlich eine Feature für iMessage erwägt, dass Ihnen den zeitlich geplanten Versand von Nachrichten erlaubt. 

E-Mail von Craig Federighi

Diese Informationen erhielt er von keinem Geringerem als Apples Software-Chef Craig Federighi auf Anfrage per E-Mail. Laut Federighi überlegte Apple eine entsprechende Funktion für iMessage anzubieten und überlegt auch weiterhin. Dem Apple-Manager zufolge ist die Umsetzung jedoch alles andere als einfach. Einige mögliche Probleme müssen hierbei gelöst werden. Dazu führt er drei Punkte an:

  • Wie zeigt man ungesendete Nachrichten an?
  • Unterstützung für das Löschen und Bearbeiten für bereits geplante Nachrichten
  • Was passiert, wenn Ihnen jemand eine Nachricht sendet, für den Sie bereits eine Nachricht geplant haben?

Allerdings sieht Federighi nicht nur bei den drei Punkten die Probleme, sondern geht auch auf den sozialen Aspekt ein, da die Nachricht zu einer Zeit gesendet werden kann, zu der Sie vielleicht gar nicht auf eine Antwort reagieren können, obwohl Sie Ihrem Gegenüber den EIndruck vermittelt haben, dass Sie gerade noch am iPhone tätig waren.

Wann und vor allem ob Apple die Probleme bei der Umsetzung lösen kann, ist natürlich weiterhin unklar. Dennoch wäre es ein praktisches Feature, dass wir gerne in iOS 14 (oder früher) sehen würden.

(Bild: jmaster_888)

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iMessage zum Wunschzeitpunkt verschicken: Apple überlegt Implementierung" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.