Neue Informationen bekannt

iMessage erscheint niemals für Android – oder doch?

Am 6. Juni feiert iMessage den zehnten Geburtstag. Seit dem ersten Tag fordern Nutzer, dass Apple den Dienst auch auf Android bereitstellt. Im Rahmen des Rechtsstreits zwischen Apple und Epic Games beleuchtete man diesen Umstand. Das Ergebnis überrascht. 

Von   Uhr

Google brachte schon zig verschiedene Messenger an den Start, die man oft nach wenigen Monaten schon wieder einstampfte. Apple hält sich mit iMessage wacker, sodass man im Juni den zehnten Jahrestag feiern kann. Jedoch hat die Anwendung einen großen Nachteil: Sie steht ausschließlich auf Apple-Plattformen zur Verfügung. Sowohl Windows- als auch Android-Nutzer können nicht ohne Weiteres den Dienst nutzen. Die Umwege sind nicht selten komplex und für normale Nutzer nur schwer umzusetzen. Daher kommt immer wieder die Frage auf, ob Apple überhaupt an einer Android-App Interesse hegt. Diese Frage kann nun der Rechtsstreit mit Epic Games beantworten.

Apple vs. Epic Games: iMessage im Rampenlicht

Im Streit zwischen Epic und Apple kam nun einige E-Mails ans Licht, die sich mit iMessage beschäftigen. Daraus geht hervor, dass Apple sich über die Folgen für die Nutzer bewusst ist. Konkret bedeutet dies, dass man dadurch einen Anreiz schafft, das Apple-Ökosystem nicht zu verlassen.

Die nun aufgetauchten E-Mails von Apple-Managern wie Eddie Cue, Craig Federighi und Phil Schiller unterstreichen dies. Daraus geht hervor, dass sich ein Apple-Mitarbeiter gewundert hat, dass man iMessage nicht für Android entwickelt. Von Schiller soll er dann als Antwort erhalten haben, dass dieser Schritt dem Unternehmen mehr schadet als nützt. Von Eddie Cue heißt es dazu, dass Apple sich schon 2013 entschieden habe, dass keine iMessage-App für Android entwickelt wird, obwohl man dies ganz einfach in die Wege leiten könnte. Federighi glaubt hingegen, dass dies schädlich für das Apple-Ökosystem ist, da iPhone-Familien ihren Kindern Android-Smartphones geben könnten. Aus diesen Gründen soll man sich darauf verständigt haben, dass iMessage nicht für Android erscheinen sollte.

Was haltet ihr von Apples Haltung? Sollte das Unternehmen dennoch iMessage für Android entwickeln? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iMessage erscheint niemals für Android – oder doch?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ja... unbedingt!

NEIN!

Dann wären wir auf Microsoft „Niveau“, das heißt, die App / SW muss auf jedem scheiß Betriebssystem funktionieren!

BMW baut ja auch keine Motoren für Mercedes!

Aber BMW baut Motoren für Opel.

iMessage in Kombination mit Facetime könnte ein ebenbürtiger Gegenspieler zu WhatsApp sein, letztlich aber nur wenn es auch unter Android laufen würde. Ich bedauere, dass Apple dies nicht erkennt und nutzt. So verkümmert der gute Messenger zunehmend unter Apple, einfach wegen der zu nicht plattformübergreifenden Verbreitung. Letztlich scheitern an der geringen Verbreitung ja auch andere Messengeralternativen wie Signal, Threema oder Wire. Man nutzt halt einfach WhatsApp, da man damit alle erreicht. Mit den Apple Usern im Rücken wäre jedoch auf einem Schlag, eine sehr breite Basis vorhanden. Gleichzeitig muss Apple den Messanger kontinuierlich weiterentwickeln.

Ok, Signal, Threema, Telegramm gibt es doch auch für alle Plattformen. Wieso werden die dann weniger genutzt. Diese Argumentation hat wohl noch einige Lücken.

Würde mich persönlich freuen, dann könnte ich als Alternative zu WhatsApp auch mal endlich iMessage nutzen ;-) Bei mir im Familien- und Bekanntenkreis gibt es fast ausschließlich Androide...

voll unterschrieben

Warum sollte Apple iMessage auch auf Android machen ??

damit man sie auch benutzen kann, nur in der Apple Hemisphäre lohnt das nicht

ich benutze iMessage überhaupt nicht ... was bringt mir ein massanger mit dem ich nicht mit allen kommunizieren kann die ich kenne??? Von mir aus kann Apple hier seine Ambitionen beenden! Jetzt wechseln sowieso alle zu Signal seitdem whattsapp verspielt hat..vorallem ist dort das Signalprotokoll open source, dh. mehr Sicherheit weil mehr Augen finden mehr Fehler... was Apple mit deinen Daten so in Zukunft anfängt, auch wenn sie immer so tun als waren sie die Heilsbringer, bezweifle ich ihre Glaubwürdigkeit. Hört man ja jetzt schon im Mailaustausch der Manager um was es geht...dafür muss man nicht viel im Kopf haben...

genau

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.