Bildschirm oder Fernseher

Apple soll externes Display mit A13-Chip und Neural Engine planen

Apple hat zwar mit dem Pro Display XDR ein Display im Angebot, doch das dürfte für die meisten Anwender zu teuer sein. Angeblich wird nun ein weiteres Modell erprobt das aber eine Besonderheit aufweist.

Von   Uhr

Apple soll einem Bericht von 9to5Mac nach ein externes Display erproben in dem ein eigener A13-SoC steckt. Das will 9to5Mac von Personen erfahren haben, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen. Demnach soll das Display mit einem dedizierten A13-Chip und der Neural Engine getestet werden und unter dem Codenamen J327 laufen.

Wozu Apple dieses Display baut, ist nicht bekannt. Normalerweise ist eine Rechenleistung wie die des A13 maßlos übertrieben für ein Computerdisplay.

Vielleicht handelt es sich um den seit Jahren in der Gerüchteküche vor sich hinschmorenden Apple-Fernseher, dem ein solcher Prozessor gut stehen würde, wenn er die Funktionen des Apple TV übernehmen soll. Zur Erinnerung: Der A13 wird im iPhone 11 verwendet.

Anzeige

9to5Mac vermutet allerdings, dass es sich bei den geplanten Display um einen Ersatz für das Pro Display XDR handelt und merkt an, dass schon 2016 Gerüchte auftauchten, nach denen Apple ein hochauflösendes Display mit einer eingebauten GPU plant. Denkbar ist natürlich, dass Apple sich wieder auf die externen GPUs stützt, die zu Intel-Zeiten erheblich mehr Rechenleistung boten und so ein Aufrüsten der Geräte erlaubte.

Was denkst du, will Apple mit einem Display mit eingebauter GPU erreichen? Schreibe deine Meinung in die Kommentare, wir sind sehr gespannt.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple soll externes Display mit A13-Chip und Neural Engine planen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.