Neue iPads waren schon bestellbar

Erste Händler bereiten sich auf Start der iPad Pro-Modelle 2022 vor

Wer sich fragt, was Apple alles in der kommenden Woche beim „iPhone-Event“ vorstellen wird, bekommt aus der Gerüchteküche neue Antworten. Dazu gehört auch der bevorstehende Start einer neuen Generation iPad Pro-Geräte. 

Von   Uhr

Einzelhändler bereiten sich auf die Einführung der iPad-Pro-Modelle 2022 vor, wie MacRumors herausgefunden hat. Das Online-Magazin hat Informationen zugespielt bekommen, dass ein Händler die neuen Modelle bereits in seine Systeme eingepflegt hat – der Marktstart steht demnach kurz bevor. 

Der australische Netzbetreiber Optus hat die neuen Modelle in sein internes Lagerhaltungssystem aufgenommen. Dabei, so MacRumors, gibt es einige Unterschiede zur aktuellen Version. 

iPad Pro vierte Generation

Zum Beispiel wurden SKUs für ein Space Gray 11-Zoll iPad Pro der vierten Generation mit 512 GB Speicher und Mobilfunkverbindung in das Optus-System aufgenommen. Aktuell ist Apple noch bei der dritten Generation. 

Das hat nun schon zu Missverständnissen geführt, denn die vermeintlich neuen iPads waren bereits „bestellbar“. Laut Optus-Mitarbeitern sind die 2022er-Modelle derzeit aber nicht auf Lager. Trotzdem zeigen die von MacRumors eingesehenen Bestellrechnungen, dass einige Mitarbeiter versehentlich Bestellungen für das iPad Pro 2022 für einige Kunden aufgegeben haben. 

Ein solcher Kunde berichtete MacRumors, dass er zwei Tage, nachdem er eine Bestellbestätigung erhalten hatte, von einem Mitarbeiter kontaktiert wurde, der sagte, dass das 11-Zoll iPad Pro der vierten Generation nicht auf Lager sei und dass Optus derzeit nur eines der dritten Generation anbieten könne.

Dem Kunden wurde zunächst mitgeteilt, dass die iPads der vierten Generation erst in zwei Wochen in einer Filiale vor Ort eintreffen würde. Das System von Optus enthält noch keine Spezifikationen für die neuen Modelle, ab er einen deutlich höheren Preis.

Die aktuellen 11-Zoll- und 12,9-Zoll-iPad-Pro-Modelle kamen bereits im April 2021 auf den Markt. Es wird also Zeit für ein Update. Gerüchte über eine Neuauflage gibt es schon länger.

Es wird erwartet, dass die Geräte der nächsten Generation mit dem M2-Chip, drahtlosem Laden mit MagSafe, zwei neuen vierpoligen Anschlüssen an der oberen und unteren Seitenkante und einer verbesserten Kamera ausgestattet sein werden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Erste Händler bereiten sich auf Start der iPad Pro-Modelle 2022 vor" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...