Top-Themen

Themen

Service

News

Potenzial ist da

So einfach könnte Apple die AirPods durch ein iOS-Update verbessern

So einfach könnte Apple die AirPods durch ein iOS-Update verbessern. Die kabellosen Kopfhörer aus Cupertino sind ein Verkaufsschlager, und wurden deshalb zuletzt sogar mit einer kleinen Erneuerung bedacht. Das Zubehör ist weiter prima, wie auch unser Test ergab. Aber bloß, weil Gutes noch besser wurde, gibt es nicht trotzdem noch Potenzial für mehr. Denn gerade das Ladehülle müssen Sie eigentlich unnötig im Blick behalten.

Der Redditnutzer „Octopusslover“ schlägt vor, dass Apple eine Benachrichtung derart einrichtet, dass Sie bereits auf dem Lockscreen am iPhone sehen können, wenn der Batterielevel Ihrer Ladehülle zur Neige geht. Er wünscht sich das Feature ähnlich umgesetzt wie den dezenten Hinweis auf die Aktivität des „Nicht stören“-Modus, den es so seit iOS 12 gibt. Macht das Sinn? Tut das not?

Laden, laden… leer

Das Szenario ist nämlich folgendes: Wenn die AirPods leer sind, schieben Sie sie in die Ladehülle zurück. Nach kurzer Zeit bieten die Ohrhörer wieder volle Leistung. Aber wehe, wenn dann irgendwann der Akku der Ladehülle selbst einmal zur Neige geht? Schnell hat man das übersehen, und der Musikgenuss wird dann für eine Zeit getrübt.

LED-Anzeige nicht immer sichtbar

Allerdings: Es gibt durchaus „subtile“ Hinweise. Leuchtet nämlich die kleine LED am Ladecase orange, dann wird es Zeit, dieses aufzuladen. Nur zu leicht hat man diesen Hinweis übersehen, vor allem unterwegs, wenn vielleicht auch das Case nicht immer mit der LED auf der Kopfseite liegt.

Die AirPods selbst geben ja überdies einen Hinweiston ab, wenn ihr Akkustand unter 10 Prozent sinkt.

Feedback

Was halten Sie von diesem Vorschlag? Finden Sie ihn sinnvoll, oder unnütz? Und welche Verbesserungsvorschläge hätten Sie für Apples kabellose Kopfhörer?

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "So einfach könnte Apple die AirPods durch ein iOS-Update verbessern" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Airpods = Elektroschrott = Umweltzerstörung

Fliegen = Umweltzerstörung.
Auto fahren = Umweltzerstörung
Drucken = Umweltzerstörung

Diese Liste lässt sich unendlich lange fortsetzen. Bevor die paar kaputten Airpods einen spüren Effekt auf die Umwelt haben, muss die Menschheit noch ganz andere Probleme lösen. Dann kann man sich mit solchen Kleinigkeiten beschäftigen.

Legen sie Das Widget Battery auf den Startscreen, schon haben Sie alles!!

Das „Widget Battery“ sieht man auch nur wenn man aktiv diesen Bildschirm aufruft. Da ist es leichter die Box zu öffnen. Also dein Vorachlag ist Humbug.
Im Text wird die orangene LED erwähnt. Die ist auch meistens unnütz. Denn orange bezogen auf die Box leuchtet sie nur wenn die AirPods nicht in der Box sind. Sobald mindestens einer in der Box ist, zeigt diese LED nur den Zustand der Kopfhörer. Orange wenn sie laden, grün wenn sie voll sind. So leuchtet es auch grün, wenn die Box quasi alle ist. Ab einem gewissen Punkt leuchtet die Box nur noch orange. Dann nämlich, wenn die AirPods nicht 100% haben und die Box einen Level erreicht hat, wo sie die Kopfhörer nicht mehr lädt, um den eigenen Akku nicht zu beschädigen.
Mal nebenbei, die LED ist sowieso nur bei aufgeklapter Box sichtbar.
Ich lade einfach jeden Tag die Box und gut ist. So im Eimer wie die Akkus der AirPods und der Box sind, nach 1,5 Jahren, ist es auch nötig aus täglich zu laden.
Die AirPods sind toll, aber mit der Akku Sache einfach nur extrem teurer Schrott. Man verbrennt pures Geld mit den Dingern ;-)

Natürlich ist das Widget die Lösung. Wo ist das Problem einmal nach rechts zu wischen - ist weniger Bewegung als den Deckel der AirPods aufzuklappen und man bekommt alle Infos die man braucht.
Was mich noch interessiert: was ist denn „pures“ Geld?

Unnötig. Immer, wenn ich abends nach Hause komme, lege ich die AirPods auf ne Ladeplattform. Morgens sind sie dann wieder voll und ich kann mit ihnen aus dem Haus gehen. Der genaue Akkustand des Cases interessiert mich tagsüber nie.

Wer zu dumm ist, sein Case unter Strom zu halten, hat eben mal Hörpause.