Top-Themen

Themen

Service

News

Gerüchte um Fernbleiben

Disney zu gierig? Keine UHD-Inhalte im iTunes Store?

Ist Disney zu gierig? Wie das Wall Street Journal berichtet, gibt es Spekulationen darüber, warum Disney nicht zu den Partnern aus der Unterhaltungsbranche gehört, die das neue Apple TV 4K mit Ultra-HD-Inhalten versorgen wird. Es könnte mit dem Preis zu tun haben. Apple konnte sich bei den übrigen Anbietern darauf einigen, dass Nutzer nicht mehr Geld beim Kauf von 4K-Inhalten zahlen müssen.

Im iTunes Store werden Filme von Disney demnächst wohl vorerst weiterhin nur in HD-Auflösung angeboten. Wie das Wall Street Journal berichtet, gibt es bislang offenbar noch keine Einigung zwischen Apple und dem Unterhaltungskonzern. Sehr wohl einigen konnte man sich mit 20th Century Fox, Lionsgate, Paramount Pictures, Sony Pictures, Warner Bros. Interactive Entertainment, sowie Universal Pictures. Die Logos der Unternehmen wurden auch prominent während der Präsentation des neuen Apple TV 4K von Eddy Cue im Steve Jobs Theater gezeigt.

Apple hatte im Vorfeld mit den Unternehmen um den Preis gerungen. Die Anbieter hätten gerne einen Premiumzuschlag für Ultra-HD-Inhalte haben wollen. Doch nun werden die Filme zum selben Preis angeboten wie zuvor die HD-Versionen (1080p). Zudem müssen Sie nichts extra bezahlen, wenn es von Ihren gekauften Filmen und Serien eine UHD-Fassung gibt, bekommen Sie diese gratis.

Diese Unternehmen sind mit von der Partie
Diese Unternehmen sind mit von der Partie (Bild: Apple)

Wollte Disney mehr Geld von Apple?

Die Frage bleibt, warum Disney als einziger großer Anbieter nicht mit von der Partie ist. Das Unternehmen verkauft seine Ultra-HD-Inhalte online beispielsweise auch bei Vudu. Dort kosten Sie allerdings knapp 25 US-Dollar. Fünf Dollar mehr als sie im iTunes Store kosten könnten.

Apple und Disney haben eigentlich eine enge Partnerschaft, die durch den Firmengründer Steve Jobs begründet ist. Als dieser beim ersten Mal von Apple gefeuert wurde, kaufte er unter anderem die Firma Pixar, die heute Disney gehört. Vielleicht erinnern Sie sich, dass in der Vergangenheit bei Vorführungen von Filmen in Apple-Keynotes Beispiele von Disney gewählt wurden. Auf der gestrigen Keynote allerdings wurden Szenen aus einem Spider-Man-Film von Sony Pictures gezeigt. Es heißt, dass sowohl Bog Iger als auch John Lasseter Zuschauer der Keynote vor Ort gewesen sein sollen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Disney zu gierig? Keine UHD-Inhalte im iTunes Store?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ist Disney zu gierig? Ja!
Das beste Beispiel daran ist Netflix. Disney zieht seine Filme bei Netflix ab um ein eigenen Streaming dienst zu gründen. Wer muss darunter wieder leiden? Natürlich der Verbraucher ...