Das kann das iPhone wirklich

11 Filme und Serien, von denen du nicht wusstest, dass sie mit dem iPhone gedreht wurden

Das iPhone ist die beliebteste Kamera in den sozialen Netzwerken und liefert dabei großartige Qualität. Während Fotoaufnahmen bereits beeindrucken, glänzt es erst richtig bei Videos, wie einige TV- und Filmproduktionen beweisen.

Von   Uhr
Anzeige

Beispiele gefällig?

Tangerine L.A.

Sean Bakers Film „Tangerine L.A.“ war 2015 einer der ersten Filme, der mit dem iPhone gedreht wurde und gleichzeitig große Erfolge feiern konnte. Das Filmdrama rückte Themen wie Transgender und Cisgender in den Mittelpunkt und wurde dafür von Kritikern gelobt. Mit diversen Awards bedacht, erhielt er 2017 nochmals besondere Aufmerksamkeit, da eines der verwendeten iPhones in das Academy-Museum aufgenommen wurde.

Unsane - Ausgeliefert

Regisseur Steven Soderbergh besticht stets durch interessante Kameraexperimente und eine besondere Erzählweise. Mit Filmen wie „Erin Brockovich“, „Ocean’s Eleven“ oder „Magic Mike“ kam er endgültig in Hollywood an. 2018 wagte er mit „Unsane - Ausgeliefert“ ein neues Projekt und verließ sich dabei ausschließlich auf das iPhone als Kamera. Das Ergebnis ist ein vollwertiger Horror-Thriller, der durch die Aufnahmetechnik ein besonders beklemmendes Gefühl vermittelt.

Searching for Sugar Man

Mit der Oscar prämierten Dokumentation zeigte Malik Bendjelloul bereits 2012, was man mit einem iPhone und einer 2-Euro-App alles machen kann. In der Dokumentation verfolgt man die Karriere eines eher unbekannten Musikers namens Rodriguez, der allerdings in Südafrika große Erfolge feierte, aber dann spurlos verschwand, da er kein Telefon oder andere Kommunikationsmittel nutzte. Der Filmemacher kam ihm zwar auf die Spur, dadurch ging ihm allerdings das Geld aus, sodass er das Ende dann mit dem iPhone und der App „8mm Vintage Camera“ drehen musste. 

Modern Family: Staffel 6, Folge 16

Eine besondere Überraschung erlebten Zuschauer der Erfolgsserie Modern Family. Die Anfang 2015 ausgestrahlte Folge „Connection Lost“ spielte komplett auf den Mac-Schreibtisch von Claire, während sie auf dem Flughafen in Chicago festhängt. Daher benutzt sie allerlei Apps wie FaceTime, iMessage oder greift auf soziale Netzwerke zurück. Die Folge dreht man damals ausschließlich mit dem iPad Air 2 sowie dem iPhone 6

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "11 Filme und Serien, von denen du nicht wusstest, dass sie mit dem iPhone gedreht wurden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.