Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Bloomberg

Vision Pro: iPad-Killer oder nur ein teurer Spaß?

Das neue Vision Pro Headset von Apple hat das Potenzial, das iPad zu ersetzen meint Mark Gurman von Bloomberg. Aber das Gerät soll noch diverse Fehler haben.

Von   Uhr

Als Apple 2010 das iPad auf den Markt brachte, wurde es als ein riesiges iPhone angepriesen. Es war ideal für Unterhaltung, Surfen im Internet und leichte Arbeit. Wäre also die Vision Pro der natürliche Nachfolger des iPads? Diese Frage hat sich Journalist Mark Gurman von Bloomberg gestellt.

In den letzten Jahren habe Apple versucht, das iPad als Mac-Ersatz zu positionieren. Das Unternehmen hat Tastaturzubehör und Profi-Apps hinzugefügt, um es wie einen Laptop aussehen zu lassen.

Das iPad scheint auf die früheren Hauptanwendungsbereiche des iPads zu konzentrieren, meint Gurman; Videos, Nachrichten, Fotos, leichte Arbeiten - die Vision Pro erledigt diese Aufgaben seiner Meinung nach gut.

Auch die Hardware sei vielversprechend: tolle Lautsprecher, eine reaktionsschnelle Benutzeroberfläche, hochwertige Grafik und eine solide Geschwindigkeit - zum Entspannen auf der Couch oder zum Zeitvertreib im Flugzeug könnte das Vision Pro nach Meinung des Journalisten das iPad in den Schatten stellen.

Er kritisiert aber das hohe Gewicht und die niedrige Akkulaufzeit und bisher fehlende Apps.

Das visionOS-Betriebssystem leidet auch unter Fehlern und Instabilität - überraschend für ein Apple-Produkt, so Gurman. Es fühle sich eher wie eine Beta-Tester-Version an, als wie eine erstklassige Software.

Einige Experten sind der Meinung, dass es 4 Generationen dauern könnte, bis der Vision Pro sein volles Potenzial erreicht, so wie das iPhone und die Apple Watch vor ihm.

Im Moment ist die Vision Pro eher einen Blick in die Zukunft als die Zukunft selbst - eine ganz schön harte Kritik.

Was ist deine Einschätzung? Auch wenn du die Brille vermutlich noch nicht ausprobieren konntest - ab welchem Preis würdest du zuschlagen?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Vision Pro: iPad-Killer oder nur ein teurer Spaß?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich würde mir das Teil nicht einmal gratis aufsetzen. Zukunft sieht anders aus! Es ist weder ein iPad Ersatz noch wird es den Markt erobern.
Das es nicht ausgereift ist wundert mich nicht, denn das will Apple herausfinden indem Nurzer und Nurzerinnen es ausprobieren und je nach Hype fließt mehr Geld. Denn wenn es die anderen Geräte ersetzen soll, dann muss es einen ordentlichen stetigen Anteil haben am Erfolg des Wachstums.
Nach den Fotos und Clips was man sieht dürfte es nur eine tragische Frage der Zeit sein bis jemand vom Auto erfasst wird …!

Vision Pro wird KEIN Gerät ersetzen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...