HomePod, AirTags und mehr

Apples „Hi, Speed“-Event: Das verrät uns die Einladung über die neuen Produkte

Apple kündigte das dritte Digital-Event für dieses Jahr. In weniger als einer Woche dürfen wir uns über neue Produkte freuen. Doch was stelt Apple vor?

Von   Uhr

In jeder Einladung versteckt Apple zahlreiche Hinweise auf neue Produkte. Dabei kann es sich um neue Farben oder auch Funktionen handeln. Das Einladungsmotiv zum „Hi, Speed“-Event am 13. Oktober macht dabei keine Ausnahme und geizt nicht mit Formen und Farben.

iPhone 12 gilt als sicher

Traditionell stellt Apple das neue iPhone stets im September vor. In diesem Jahr macht man durch das Coronavirus eine Ausnahme und bestätigte bereits vorab die Verzögerung. Die neue iPhone-12-Modellreihe gilt damit als gesetzt. Gemeinsam mit der Einladung könnte Apple auch die ohnehin sehr wahrscheinliche Annahme bestätigt haben, dass die neuen Modelle über 5G verfügen. Dies lässt sich aus „Hi, Speed“ überraschend leicht ableiten. 

Daneben ist das Motiv äußerst farbenfroh und könnte damit auf neue Farben für die iPhone-Modelle hinweisen. Schon seit Monaten wurde spekuliert, dass Apple das iPhone 12 und iPhone 12 Pro in einem blauen Farbton veröffentlichen könnte. Dabei wird das Standardmodell wohl eine hellere Variante erhalten, während die Pros deutlich dunkler daherkommen. Beide Farboptionen sind in der Einladung zu finden. Damit würde dann das iPhone zur neuen Apple Watch Series 6 passen, die ebenfalls in Blau erhältlich ist. Zusätzlich könnte das Einsteigermodell auch erstmals in Orange erscheinen. 

AirTags in Sicht?

Seit über einem Jahr geistern die AirTags durch die Gerüchteküche und in einer Beta erwähnt sie Apple bereits namentlich. Doch bislang fehlt noch jede Spur von ihnen. In der kommenden Woche könnte sich dies ändern. Viele Beobachter wollen nämlich in der Einladung ein AirTag gesehen haben. Leaker Jon Prosser geht ebenfalls davon aus, dass Apple den Gegenstandstracker vorstellen wird.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Audiowellen = HomePod und AirPods Studio?

Schon mehrfach in diesem Jahr ging das Gerücht um, dass Apple an einem neuen HomePod arbeitet. Dieser soll in abgespeckter Ausführung zum kleineren Preis erscheinen, um konkurrenzfähig zu werden. Schaut man sich die Kreise der Einladung an, dann könnte man meinen, dass man den HomePod von oben sieht – in mehreren Größen. Böse Zungen meinen hingegen, dass es sich dabei um die Ränder handelt, die der HomePod auf Holzmöbeln hinterlässt. 

Die Ringe könnte jedoch auch Audiowellen darstellen und somit auf die AirPods Studio hinweisen, die in den vergangenen Wochen ausreichen geleakt worden. Allerdings spricht auch Apples jüngster Streich dafür, denn das Unternehmen hat seine Stores aufgeräumt und Kopfhörer von Drittanbietern aussortiert.

Natürlich ist das alles reine Spekulationen und es bleibt spannend zu sehen, was nach der Vorstellung am 13. Oktober davon noch übrig bleibt. Was wird sich von den Annahmen bewahrheiten und was nicht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples „Hi, Speed“-Event: Das verrät uns die Einladung über die neuen Produkte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die andauernden schon fast monatlichen Events bei jeden Furz, machen auch den Apple-Murcks nicht besser....Sorry das ich das so sagen muß. Rainbow-Big Sur bekommen sie bis jetzt nicht gebacken.... Traurig.

Was ist denn mit Ihnen falsch?
Vielleicht sollten Sie die Events einfach nicht schauen und nicht ihre Zeit für dämliche Kommentare wie diesen vergeuden.
Außerdem nochmal die Benutzung von Satzzeichen und den Unterschied zwischen "dass" und "das" lernen.

Außerdem sind diese Events sehr intelligentes Marketing. Offensichtlich keine Ahnung.

Sowie Sie? Aus Geltungsucht und mangels an Argumenten Satzzeichen kritisieren. Sagen Sie wie "einfach" sind Sie eigentlich?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.