Registriert

Apples neuer „Personal Computer“: Was steckt hinter dem Kürzel B2002?

Noch in diesem Jahr soll Apples erster Mac mit ARM-Prozessor erscheinen. Während ein Termin aussteht, soll Apple bereits Vorbereitungen treffen.

Von   Uhr

In diesem Jahr hat Apple bereits den iMac, das MacBook Pro, das MacBook Air sowie teils auch den Mac mini aktualisiert. Daneben kündigte Apple bereits im Sommer an, dass man bis Jahresende noch einen ersten Mac mit Apple Silicon an den Start bringen möchte. Allerdings läuft die Zeit und noch ist das Gerät nicht in Sicht, während sich zahlreiche Gerüchte im Umlauf befinden. Erst kürzlich hat eine chinesische Zeitung berichtet, dass sich das neue Modell bereits in der Massenproduktion befinden soll und demnächst erscheinen könnte. Das Gerücht wird nun von niemand anderem als Apple selbst unterstützt.

Apple bereitet alles für den ersten ARM-Mac vor

Wie die Website MyHealthyApple entdeckte, hat Apple nämlich in der offiziellen Bluetooth-Datenbank einen neuen „Personal Computer“ mit dem Produktnamen „B2002“ registriert. Auf eine Modellnummer wollte man sich jedoch nicht festlegen, sodass man noch immer Spielraum für Interpretationen lässt. 

In der Vergangenheit hat Apple nämlich unter „Personal Computer“ sowohl Macs als auch iPads in der Datenbank eingepflegt und ein neues iPad Pro soll sich ebenfalls auf dem Weg befinden. Laut MacRumors hat Apple zuletzt ein Bluetooth-Produkt Ende 2019 eingetragen und verwendet die Spezifikationen gleich auch für mehrere Geräte, sodass keine separaten Einträge notwendig sind. 

Daneben spekuliert man derzeit, dass Apple für den 17. November ein drittes Herbst-Event plant und dort den ersten Mac mit Apple Silicon vorstellen könnte. Gerüchten zufolge könnte es sich dabei entweder um ein 13" MacBook Pro oder ein 12" MacBook handeln. Letzteres hatte Apple Mitte 2019 aus dem Programm genommen und könnte ihm mit dem ARM-Chip neues Leben einhauchen.

Es bleibt natürlich auch abzuwarten, ob Apple das Versprechen der WWDC tatsächlich einlösen kann, da es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Verschiebungen bei Produkten kam, die das Unternehmen auf der Entwicklerkonferenz ankündigte, beispielsweise der HomePod oder der Mac Pro.

Werdet ihr den ersten Mac mit Apple Silicon kaufen oder wartet ihr lieber noch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples neuer „Personal Computer“: Was steckt hinter dem Kürzel B2002?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

MacBook Pro 14'' mit Formfaktor 13'' und Apple Silicon ist schneller bestellt als Apple liefern kann.

Das wäre auch was für mich :-)

Ich will auch, ich will auch!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.