E-Mail verrät

Steve Jobs plante iPhone nano

Apple hätte beinahe ein kleines iPhone gebaut - doch dann starb Steve Jobs. 

Von   Uhr

Gerüchte von 2010 und 2011 besagten, dass Apple ein besonders kleines iPhone bauen wollte, das iPhone nano. Das Smartphone kam bekanntlich nie auf den Markt.

Das iPhone nano sollte eine preiswertere Alternative zum damaligen iPhone 4 werden. Apple hat nun im Rahmen des Rechtsstreits mit Epic Games E-Mails von Steve Jobs vorgelegt, die bestätigen, was damals nur ein Gerücht war. Steve Jobs hatte im Oktober 2010 über ein kleineres iPhone sinniert.

Nach einem Bericht von The Verge ist die Beweismail eine Tagesordnung für eine Besprechung mit dem Top-Management von Apple. in der es um die Strategie von Apple für das Jahr 2011 geht.

Apple hat im Jahr 2011 das iPhone 4s auf den Markt gebracht, das eine bessere Kamera, einen schnelleren Prozessor und ein besseres Antennendesign als sein Vorgänger bot. Zudem wollte Jobs ein preisgünstiges iPhone-Modell auf Basis des iPod touch. Das iPhone nano sollte das iPhone 3GS ersetzen.

Ob Apple mehr als nur eine Diskussion über das Thema geführt hat, ist nicht bekannt. Bekannt ist, dass es zumindest Zeichnungen oder Holzmodelle gab. 
Warum die E-Mails im Rechtsstreit mit Epic Games veröffentlicht wurden, ist nicht bekannt. Es gab aber schon eine Reihe solcher E-Mails in diesem Rechtsstreit, die nie veröffentlichte Produkte wie einen iPod Super Nano enthüllten. Steve Jobs starb im Oktober 2011.

Würdest du heute ein iPhone haben wollen, das an einen iPod touch erinnert? Schreibe uns einmal deine Meinung.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Steve Jobs plante iPhone nano" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hä, seit ich ein maclife account hab bekomme ich gefühlt 50 werbeanzeigen mehr pro seite... was soll die scheiße?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.