Intel-Macs noch nicht am Ende

Nächster Mac Pro soll Intel Ice Lake Xeon W-3300 erhalten

Der nächste Mac Pro soll mit Intel Ice Lake Xeon W-3300 Workstation-CPUs ausgestattet werden. Doch auch ein Mac Pro mit Apple Silicon könnte parallel erscheinen.

Von   Uhr

Obwohl Apple sicherlich an Apple Silicon weiter arbeitet, um die Prozessoren noch leistungsfähiger zu machen, ist das Unternehmen noch nicht ganz fertig mit Intel.

Wie der Leaker Yukki\_AnS berichtet, wird der neue Mac Pro mit Intel Ice Lake Xeon W-3300 ausgestattet. Den Intel Xeo W-3300 Ice Lake gibt es mit bis zu 38 Kerne. Er unterstützt 8-Kanal DDR4-3200 Speicher mit bis zu 4 TByte Speicherkapazität.

Aktuell setzt Apple auf die Intel Xeon W-Prozessoren. Ein Wechsel auf die moderne Architektur würde einen erheblichen Leistungsschub ergeben. Im Januar 2021 hieß es, dass Apple gleich zwei Mac Pro plant - einen mit Intel-CPU und einen etwas kleineren mit Apple Silicon.

Der Intel-Mac-Pro soll in das gleiche Gehäuse gepackt werden wie das aktuelle Modell, beim Mac Pro mit Apple Silicon soll es ein neues Gehäuse geben.

Wir sind sehr gespannt, ob Apple eine Doppelpräsentation der beiden Geräte wagt oder sie nacheinander vorstellt. Dabei ist auch entscheidend, ob sich die beiden Geräte gut genug voneinander unterscheiden und nicht gegenseitig Konkurrenz machen. Wie Apple dieses Kunststück schaffen will, ist aktuell nicht klar.

Wie würdest du dich entscheiden?

Anzeige

Unter welchen Unsteten würdest du einen Intel-Mac kaufen und unter welchen einen mit Apple Silicon? Schreibe gerne etwas dazu in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels, wir sind gespannt.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Nächster Mac Pro soll Intel Ice Lake Xeon W-3300 erhalten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.