Nicht zu kaufen

Apple Face Mask: Apple bringt eigene Gesichtsmaske

Was vor wenigen Monaten noch wie ein Witz erschien, ist nun Realität. Apple hat gleich zwei eigene Gesichtsmasken entworfen, die Mitarbeiter schützen sollen.

Von   Uhr

In vielen Ländern herrscht nach wie vor Maskenpflicht in Geschäften. Auch Apple ist davon mit seinen zahlreichen Apple Stores betroffen und hat daher zwei Maskentypen entwickeln lassen, um seine Mitarbeiter mit einheitlichen, sicheren und vor allem komfortablen Gesichtsmasken auszustatten. 

Apple Face Mask: Designed by Apple in California

Wie es vom Wirtschaftsmagazin Bloomberg heißt, hat Apple sowohl eine Apple Face Mask als auch Apple ClearMask entworfen. Letztere entstand in Kooperation mit der Gallaudet Universität und ist eine Weiterentwicklung der normalen ClearMask, die durch ein transparentes Erscheinungsbild auffällt. Gleichzeitig bestätigt Apple jedoch auch, dass man eine eigene durchsichtige Maske entwickelt, die man in Zukunft verwenden möchte.

Die Apple Face Mask beruht auf einem dreilagigen Schutz, der Partikel von Innen und Außen filtert. Außerdem soll er sich leicht waschen lassen und kann dann bis zu fünfmal wiederverwendet werden. Die dreieckige Form soll die Nase besser einbeziehen und auch das Beschlagen von Brillen verhindern, was vielen Brillenträgern aktuell stark zu schaffen macht. Um ein Verrutschen zu unterbinden, wird auch das Kinn mit einer passenden Rundung bedacht, sodass die Maske sicher am Platz bleibt. Für optimalen Halt sollen anpassbare Bänder sorgen, die hinter die Ohren geführt werden. 

(Bild: MacRumors)

Laut dem Bericht plant Apple in den kommenden Wochen sowohl Retail-Mitarbeiter in den Apple Stores als auch seine Büroangestellten mit den Masken zu versorgen. Ob die Masken später auch für Kunden verfügbar sein werden, ist unbekannt. Derzeit versorgt Apple jedoch Kunden in seinen Stores mit normalen Schutzmasken. 

Übrigens hat Apple mit iOS 13.5 ein kleines Feature für Maskenträger integriert. Seit dem Update wird man schneller zur Codeeingabe geführt, wenn eine Maske erkannt wird. Zuvor versuchte es der Gesichtssensor mehrfach, bevor er dann aufgab. 

Was haltet ihr von Apples Gesichtsmaske?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Face Mask: Apple bringt eigene Gesichtsmaske" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Premium-Maske wird wohl soviel wie eine Premium-Pro-Maske kosten. Ab € 499,00 sind die Apple-Fans dabei. Corona-Schutz Filter kostet natürlich extra - da sind nochmal 129,99 zu berappen. Alles Pro und Premium für die Ultras und die Elite, für die Masse gibt's den Standard-Staubschutz um €1,99.....

Ein Putzlappen für € 0,50 mit aufgebügelten Apple Logo hat die selbe Wirkung.... :)

Woher weisst du das? Bist halt auch ein Fake News streuer.

Du musst dich ja nicht mit Apple Produkten eindecken.
Der Preis wäre nur für die die es kaufen wollen oder können.

Ihr habt auch immer was zu scheißen!

Warum treibst du dich dann auf einer Seite namens Maclife rum? Quält dich dein eintöniges Leben so sehr, bist du irgendwo falsch abgebogen, dass du dich über sowas aufregen musst? Kauf es dir halt einfach nicht und lass es andere erwerben, wenn sie wollen. Du Eiernacken.

Niemand braucht den Marken-Staubfänger....

Und niemand braucht deine sinnlosen Kommentare hier.

Was bezahlt dir Apple für deine Trollerei? Schließlich kann kein Mensch so dumm sein und den Apple-Schrott freiwillig verdeidigen. Wäre dies der Fall, wärst du ein Fall für den Psychiater...

Arbeitet für die neue Apfel-Troll-Fabrik in Berlin....