Betriebssystem für iPhone und iPad

iOS 16 und iPadOS 16 Beta 2 - das ist neu

Apple hat die zweite Entwickler-Beta-Runde eröffnet und iOS 16 und iPadOS 16 freigegeben. Wir zeigen dir, was es Neues gibt.

Von   Uhr

iOS 16 Beta 2 bietet grundsätzlich einen neuen Sperrbildschirm, der sich optisch anpassen lässt. Außerdem gibt es Widgets auf dem Sperrbildschirm, eine Erweiterung des Focus-Modus sowie eine Integration von SharePlay in Nachrichten.

Die Nachrichten-App bietet die Möglichkeit, zwischen Texteingabe über die Tastatur und der Diktierfunktion nahtlos zu wechseln.

In der iOS 16 Beta 2 gibt es einige Änderungen:

Apple hat laut 9to5Mac die Bearbeitung der Sperrbildschirm-Optik noch einmal verändert und erlaubt es, Sperrbildschirm-Einstellungen zu löschen. Außerdem wurde die Auswahl des Hintergrundbildes noch einmal modifiziert: Anwender:innen können jetzt besser erkennen, welchen Teil des Bildes sie im Sperrbildschirm sehen wollen und welcher ausgeblendet wird. Dazu kommen zwei neue Filter für die Hintergrundbilder.

Das dynamische Astronomie-Hintergrundbild wurde aktualisiert, um einen hellen grünen Punkt auf der Karte hinzuzufügen, der deinem aktuellen Standort anzeigt.

Apple hat außerdem eine neue FIlter-Funktion für SMS in Nachrichten integriert, um unerwünschte Nachrichten auszusortieren.

Mit iOS 16 Beta 2 wird zudem ein Feature eingeführt, dass es so bislang noch nie gab. Über LTE und 5G können künftig iCloud-Backups des Geräts angefertigt werden. Wohl dem, der ein großes Datenvolumen hat. Ansonsten sollte man das lieber nicht aktivieren. Die Video-Abspielfunktion erlaubt nun durch langes Drücken, das Scrollen durch Videos.

Aktuell können nur registrierte Entwickler die Betas herunterladen und installieren. Schon im Juli 2022 soll allerdings auch die Beta-Phase für die öffentlichen Beta-Tester folgen.

Gibt es weitere Neuerungen, die du in iOS 16 Beta 2 oder iPadOS 16 Beta 2 entdeckt hast?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16 und iPadOS 16 Beta 2 - das ist neu" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

iCloud Backups gehen doch auch unter iOS 15 schon über das Mobilfunknetz - Einstellungen -> Mobilfunk -> Datenoptionen -> Datenmodus und dan „Mehr Daten über 5G erlauben“ Dort steht dann: „Mehr daten über 5G erlauben“ kann 5G gegenüber WLAN bevorzugen und dies dann für Softwareupdates und iCloud Backups verwenden Oder sehe ich das falsch?

Geht nun ebenfalls über 4G/LTE. Bei iOS 15 war es lediglich 5G

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...