Top-Themen

Themen

Service

News

Fortsetzungen gebucht

Apple TV+ trotzt Kritikern: Serien gehen in zweite Staffel

Medienberichten zufolge beauftragte Apple die Produktion einer zweiten Staffel seiner vier Apple-TV+-Hauptserien. „See“, „For All Mankind“, „The Morning Show“ und „Dickinson“ bekommen also allesamt eine Fortsetzung. Zudem zeigt sich, dass die Sendungen bei den Zuschauern besser ankommen als bei den Kritikern des Feuilleton.

Laut Variety hat Apple nun die Fortsetzung aller vier genannten Serien entschieden. Das zumindest „The Morning Show“ einer Fortsetzung erhalten würde, wusste man bereits vorher.

Zuschauer überraschen Apple

Eine offizielle Mitteilung zu „Abozahlen“ oder „Zuschauerzahlen“ gibt es nicht. Hinter vorgehaltener Hand will Variety jedoch von Verantwortlichen erfahren haben, dass diese vom Zuschauer-Engagement beeindruckt seien. Das Videostreaming-Angebot von Apple TV+ soll bereits mehrere Millionen Menschen zum Zusehen bewegt haben. Alle verbrachten im Schnitt eine Stunde Zeit mit dem Service. Nutzer, die eine Serienfolge gesehen hätten, würden zudem auch eine weitere anschauen.

Apple veröffentlichte zum Start lediglich drei Episoden der vier genannten Serien. Am heutigen Freitag veröffentlicht das Unternehmen eine neue Folge. Es werden dann im Wochenrhythmus weitere Episoden veröffentlicht.

Apple TV+ seit 1. November

Zum 1. November startete Apple TV+ auch in Deutschland. Das Angebot ist noch überschaubar. Zudem hagelte es seitens des Feuilletons und diverser anderer Testmagazine viel Kritik für die Apple-Serien. Es war sogar die Rede davon, dass „See“ Zeitverschwendung sowohl für Hauptdarsteller Jason Momoa als auch für den Zuschauer sei. Auch in der Mac-Life-Redaktion bildeten wir uns eine erste Meinung.

Sowohl „The Morning Show“, „See“, „Dickinson“ als auch „For All Mankind“ kommen beim Publikum besser an als bei den Kritikern. Auf der Plattform „Rotten Tomatoes“ gibt es für „See“ von den Kritikern nur 41 von 100 Prozent, vom Publikum aber 83 von 100 Prozent. „The Morning Show“ erhält von den Kritikern 62 von 100 Prozent, vom Publikum momentan jedoch 95 von 100 Prozent.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple TV+ trotzt Kritikern: Serien gehen in zweite Staffel" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bei den kurzen Artikeln, die ihr zu TV+ geschrieben habt, handelt es sich nicht um Meinungsäußerungen, sondern um Kurzbeschreibungen, die über das, was Apple selbst dazu hat schreiben lassen, nicht hinausgekommen.
Eure Meinungen dazu wären aber trotzdem hilfreich, soweit irgendwer von euch eine hat.
Bitte nachreichen.

Sorry, aber da muss ich widersprechen. Die Serien, die ich mir angucken sollte: See, Helpsters und die Doku mit den Elefanten – dazu habe ich meine Meinung sehr wohl artikuliert.

Wir hatten ursprünglich auch eine Wertung vorgesehen X aus 5. Nur weil man Serien nicht unbedingt anhand eines Eindrucks von einer Folge beurteilen kann, haben wir uns dazu entschieden diese Punkte wegzulassen.

See bspw. ist in meinen Augen besser als sein Ruf, das habe ich so formuliert: „Hauptdarsteller Jason Momoa kennen Fans zum Beispiel aus „Game of Thrones“ oder Aquaman. Entsprechend hoch sind die Erwartungen. Genau dort liegt aber das Problem. Der Erfahrungshorizont von uns Zuschauern ist ein bisschen zu verwöhnt, um mit Apples Utopie allzu viel Geduld aufzubringen. ... Die Zuschauer müssen dabei aber damit auskommen, dass nicht immer alles sofort Sinn ergibt und die Cliffhanger vielleicht nicht immer richtig gesetzt sind.“ 3,5 von 5 oder, wenn die Serie noch Fahrt aufnimmt, auch gerne 4 von 5.

Helpsters ist ein Format für Kinder, das lustigerweise ganz „unterschwellig“ Begriffe aus der Programmierung beibringt. Für mich ist das was Positives. Zudem bringt die Serie tatsächlich etwas bei auf kindgerechte Weise. Sieht man von den manchmal übertriebenen Lieder ab, eine 4 von 5.

Und zu „die Elefantenmutter“ hab ich doch geschrieben, dass die Doku tolle Bilder zeigt und Leute, die nah am Wasser gebaut sind, auch zu Tränen rührt. Das ist doch durchaus positiv? Was mich an der Doku gestört hat ist die deutsche Synchronstimme, auch das hab ich notiert. Aber da ich auch die Originalstimme nutzen kann, ist die Doku für mich durchweg positiv (4 von 5).

Mir persönlich hat „The Morning Show“ sehr gut gefallen, aber dazu „sollte“ ich nichts schreiben.

Und ansonsten fallen die Meinungen nicht ausufernd aus, da die „Besprechungen“ auch im Print erscheinen. Entsprechend war die Aufgabe: Schreibe nicht mehr als 800 Zeichen zu schreiben, fasse Dich kurz. Problem gelöst? *G*