Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Ausblick

Thunderbolt Display 2.0: Apple plant günstige Alternative zum Pro Display XDR

Ein Gerücht hält sich hartnäckig: Apple plant ein neues externes Displays für den Mac. Ein neuer Bericht befeuert die Spekulationen und nennt erste Daten.

Von   Uhr

Mit einem Einstiegspreis von 5.500 Euro ist Apples 32-Zoll-6K-Display alles andere als günstig. Zum Pro Display XDR kommen noch weitere 1.000 Euro hinzu, wenn man den Standfuß Pro Stand mitbestellt. Für die meisten Anwender:innen ist das Display ohnehin zu viel des Guten und richtet sich stattdessen an Foto- und Videografen. Dennoch wünschen sich viele Nutzer:innen ein günstigeres Modell als Display für den Mac mini, das MacBook oder als Erweiterung für den iMac. In Mark Gurmans neuester Ausgabe des „Power On“-Newsletter geht der Bloomberg-Reporter kurz auf diesen Umstand ein.

Apple Thunderbolt 4 Display: Die Hoffnung stirbt zuletzt

In der ersten Ausgabe des neuen Jahres gibt Mark Gurman einen Ausblick auf Apples Jahr. Neben neuen Macs und iPads spricht er auch ein externes Display an. Darin teilt er seine Hoffnung, dass Apple „im kommenden Jahr“ den „nächsten externen Monitor“ vorstellt. Ihm zufolge könnte sich das neue externe Display an eine andere Käufer:in:gruppe richten. Dies soll vor allem am Preis deutlich werden. Er geht davon aus, dass das Display nur etwa halb so viel wie das Pro Display XDR kostet. Details ließ er sich jedoch nicht entlocken.

Da Apple jedoch das Thunderbolt Display bereits 2016 einstellte und 2019 nur ein hochpreisiges Modell vorstellte, hofft die Community schon länger auf ein neues Apple-Display zum erschwinglichen Preis. Gerade mit dem neuen Mac mini sowie dem kürzlich erschienen MacBook Pro könnte es die perfekte Erweiterung des Portfolios darstellen und neue Käufer:innen erreichen.

Der Zeitpunkt wäre durchaus passend, da Apple derzeit wieder deutlich mehr Ressourcen in neue Bildschirmtechnologien steckt. Nachdem Wiedereinstieg mit Pro Display XDR in das Display-Geschäft, integrierte Apple in das 12,9" iPad Pro sowie in die neuesten MacBook-Pro-Modelle ein Mini-LED-Display. In wenigen Monaten soll ein großer iMac folgen, der ebenfalls auf diese Technologie setzen soll und damit als Vorbild für ein neues Thunderbolt-Display dienen könnte. 

Was meinst du? Brauchst du ein neues Apple-Display oder nutzt du lieber eines von Drittanbietern? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Thunderbolt Display 2.0: Apple plant günstige Alternative zum Pro Display XDR" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...