Miniaturisierung

Anker bringt winzige Ladegeräte mit bis zu 65 Watt

Was wollen wir? Kleine, blitzschnelle Ladegeräte. Was kriegen wir von Apple? Große Ladeklötze die heiß werden. Anker hat mit der Nano II Ladegeräteserie nun einen Kontrapunkt gesetzt.

Von   Uhr

Die neue Nano II Ladegeräteserie von Anker gibt es mit 65, 45 und 30 Watt. Die Geräte setzen die Galliumnitrid (GaN) II-Technik ein, womit sich besonders kleine und sichere Geräte entwickeln lassen.

„GaN II ist der nächste große Schritt hin zum mühelosen, blitzschnellen Ladeerlebnis", so Steven Yang, Chef von Zubehörhersteller Anker. „Mit der neuen Generation der GaN II Technologie ist die Anker Nano II Ladeserie nicht nur kleiner und tragbarer, sondern macht auch einen Sprung nach vorne in Sachen Kompatibilität und Ladesicherheit."

Im Gegensatz zu Silizium, das typischerweise in den meisten Ladegeräten verwendet wird, bietet GaN eine effizientere Art der Wärmeableitung, wodurch die Ladegeräte nicht überhitzen und die höchstmöglichen Ladegeschwindigkeiten bieten – und trotzdem klein und kompakt sind.

Die GaN II-Architektur von Anker wurde mit dem neuen InnoSwitch 4 von Power Integrations entwickelt. Anker arbeitete mit Power Integrations als exklusivem Einführungspartner für den InnoSwitch4-CZ IC zusammen. Der InnoSwitch 4 ist ein hochfrequenter, spannungslos schaltender Flyback-Schalter, der einen robusten 750-Volt-Primärschalter mit der PowiGaN-Technik von Power Integrations und einen Hochfrequenz-Active-Clamp-Flyback-Controller enthält.

Okay, wer jetzt nur Bahnhof verstanden hat: Die Netzteile sind klein, leicht und werden nicht zu heiß.

Die neuen 65-, 45- und 30-Watt-Nano-II-Ladegeräte von Anker verfügen über einen USB-C-Anschluss. Sie laden nicht nur Apple-Geräte schneller, sondern sind auch mit Samsungs Super Fast Charging kompatibel.

Das 65W-Nano II-Ladegerät hat dieselben Maße wie das 30W-Atom-PD 1, ist aber mehr als doppelt so leistungsstark. Es kann die meisten Smartphones, Tablets oder USB-C-Laptops aufladen.

Für diejenigen, die mit sehr leichtem Gepäck reisen möchten, ist das 30W-Ladegerät ideal, denn es ist so klein wie ein 5W-Ladegerät, aber gleichzeitig mächtig genug, um Nintendo Switch oder sogar das neuste Macbook Air komplett aufladen.

Das 45W-Ladegerät ist etwas größer als das 30-W-Ladegerät. Die zusätzlichen 15 Watt sind mehr als genug Saft, um Chromebooks und weitere mittelgroße Notebooks stets aufgeladen zu halten.

Alle drei Modelle können in den USA ab sofort vorbestellt werden. Das 30W-Modell kostet $29,99, das 45W-Modell $35,99 und das 65W-Modell $39,99, der Versand beginnt Mitte Juni. Die deutschen Preise und Verfügbarkeiten folgen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Anker bringt winzige Ladegeräte mit bis zu 65 Watt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.