Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Geringe Adaptionsrate

Finden die Nutzer:innen iOS 17 schlecht?

Daten von Apple zeigen, dass die Akzeptanz von iOS 17 im Vergleich zu iOS 16 geringer ist. Was ist mit den Nutzer:innen los?

Von   Uhr

Im Februar 2024 ist iOS 17 auf nur 76% der iPhones aus den letzten vier Jahren installiert worden, was deutlich weniger ist als bei iOS 16 im Vergleichszeitraum. Das geht aus Apples neuen Zahlen hervor.

Diese Akzeptanzrate liegt unter den 81 % der iPhones, die bis Februar 2023 auf iOS 16 aktualisiert wurden.

Laut Apples Statistik arbeiten 20 Prozent der neueren iPhones noch mit iOS 16. 4 Prozent nutzen sogar noch eine frühere iOS-Version. Auf 66 Porzent aller aktiven iPhones läuft jetzt iOS 17. 23 Prozent nutzen jedoch weiterhin iOS 16 und 11 Prozent haben noch überhaupt kein Upgrade von einer älteren iOS-Version durchgeführt.

Die Zahlen für die Verbreitung von iPadOS 17 zeichnen ein ähnliches Bild. Apple berichtet, dass 61 Prozent der iPads der letzten vier Jahre jetzt iPadOS 17 verwenden. Allerdings nutzen 29 Prozent weiterhin iPadOS 16 und rund 10 Prozent ein früheres iPadOS.

Betrachtet man alle aktiven iPads, haben 53 Prozent auf iPadOS 17 gewechselt. Aber 29 Prozent nutzen immer noch iPadOS 16, während 18 Prozent ein früheres iPadOS verwenden. Im vergangenen Februar hatten nur 53 Prozent der iPads iPadOS 16 übernommen. iPadOS 17 hat also schneller Nutzer:innen gewonnen, bleibt aber immer noch hinter den Erwartungen zurück.

iOS 17.4 soll im März 2024 veröffentlicht werden. Das wird das vierte große iOS 17-Update sein, das bisher veröffentlicht wurde. Die Akzeptanzzahlen zeigen jedoch, dass viele iOS-Nutzer:innen zögern, ein Upgrade durchzuführen.

Wie entscheidest du dich in diesem Bereich? Spielst du die Updates regelmäßig auf oder bleibst du längere Zeit auf einer alten Version? Schreibe gerne etwas dazu in die Kommentare.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Finden die Nutzer:innen iOS 17 schlecht?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Updatezwang ist weg. iOS17 muss aktiv in den Systemeinstellungen ausgewählt werden. Das ist vielen nicht bewusst.

Alte App Versionen laufen auf neueren Ios Versionen nicht. Neue Apps sind oft auf Abo umgestiegen, was die Kosten explodieren lässt.
Apple ist hiermit aufgerufen kompatibler zu programmieren.

Da ich eher an einem stabilen System interessiert bin als an neuen Emojis, warte ich mindestens die x.1 Version eines neuen OS ab ubd teste das erst mal auf einem „Gammelgerät“.

lasst bitte diesen Genderwahn.
Don’t do it!

Leben und leben lassen. Just do it.

wer es machen will soll’s machen, wer nicht, ist sich kein Monster.
Anderen zu sagen (auch Redakteuri*nnen ;-)) sie sollen das lassen find ich bissel seltsam!
wie mein Vorredner *in schon sagt, lernen und leben lassen!

Ich Update schon wegen der höheren Sicherheit, und auf neue Funktionen hab ich auch immer Bock!

Jede neue Version hat sehr viele Fehler und daher wartet man auf das gleich folgende Update der neuen Version.

Emojis und Memojis sind nicht gerade Gamechanger um Menschen auf rasches updaten zu trimmen.

Irgendwann ist das Ende der „Innovation“ wohl erreicht und viele Ankündigungen in den jährlichen Shows sind nicht wirklich weltweit verfügbar. Eher auf Amerika zugeschnitten.

Die EU versteht es, uns jede kleine Freude zu nehmen. Ich werde 17.4 erst installieren, wenn die Fachpresse es ausreichend erklärt hat. Warum wird meine Lieblingsjeans nur in einer Ladenkette verkauft. Könnte man jetzt nicht jedes Bekleidungsgeschäft zwingen, die für mein Nutzererlebnis vorhalten zu müssen. So macht es die EU doch mit Apple! Aber bald ist ja Wahl!

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...