Apple erklärt

Achtung, Betrug! So verseucht ist der App Store mit Fake Bewertungen und betrügerischen Apps

Apple teilt mit, dass man im vergangenen Jahr zahlreiche betrügerische Aktivitäten im App Store verhindern konnte. Das Unternehmen macht dies an einem potentiellen Schaden von 1,5 Milliarden US-Dollar fest und agiert dabei nicht ganz uneigennützig.

Von   Uhr

Das erste iPhone erschien noch ohne App Store. Dieser folgte per Softwareupdate und wurde von Anfang an als sicherer Hafen für alle kreiert. Im Laufe der Jahre passte Apple die Möglichkeiten für Entwickler:innen an und gab mehr und mehr Zugriff. Allerdings befinden sich darunter auch einige schwarze Schafe, die Schwachstellen ausnutzen wollen. Aus diesem Grund gilt Apple immer wieder als strenger Aufpasser, der nahezu jede App sowie die Updates überprüft. Wie das Unternehmen nun mitteilt, konnte man dadurch allein in 2020 potenziell betrügerische Transaktionen von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar verhindern. Daneben hat der iPhone-Hersteller fast eine Million risikobehafteter Apps den Einlass in den Store verweigert. 

Apple zeigt, wie wichtig Kontrollen der Apps sind

Um den App Store möglichst sauber zu halten, hat Apple ein App Review Team. Dieses kontrolliert jede App und jedes Update, um für die Einhaltung des Datenschutzes und der Sicherheit zu sorgen. Apple verhindert damit Plagiate, Spam sowie Apps, die dich ausschließlich zum Kauf verleiten sollen. 

Bewertungen und Rezensionen im App Store helfen vielen Anwender:innen bei der Entscheidung, welche Apps sie herunterladen möchten. Entwickler:innen verlassen sich auf sie, um neue, von Nutzer:innen gewünschte Funktionen zu integrieren. Apple setzt auf ein ausgeklügeltes System, das maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und menschliche Überprüfung durch Expertenteams kombiniert. So werden diese Bewertungen und Rezensionen moderiert, die Genauigkeit gewährleistet und das Vertrauen bewahrt. Seit 2020 hat Apple über eine Milliarde Bewertungen und über 100 Millionen Rezensionen bearbeitet. Dabei wurden über 250 Millionen Bewertungen und Rezensionen entfernt, weil sie nicht den Standards entsprochen haben.

Zusätzlich hat Apple kürzlich neue Werkzeuge eingeführt, um die Authentizität von Bewertungs- und Rezensionskonten zu überprüfen, schriftliche Rezensionen auf Anzeichen von Betrug zu analysieren und sicherzustellen, dass Inhalte von deaktivierten Konten entfernt werden.

Zahlungsbetrug und andere Gefährdungen

Neben der Irreführung können Entwickler auch deine sensibelsten Daten abfangen: finanzielle Informationen. Mit Technologien wie Apple Pay und StoreKit will Apple die Zugriffsmöglichkeiten beschränken und damit deine Daten besser schützen. Laut Apple konnten die Technologien sowie die menschliche Überprüfung in 2020 feststellen, dass mehr als drei Millionen gestohlene Kartendaten verwendet wurden. Daraufhin sperrte das Unternehmen etwa eine Million Konten und schützt damit vor Transaktionen in Höhe von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar. Damit zeigt Apple, dass auch Maßnahmen zur Verhinderung von Finanzkriminalität im App Store integriert sind. 

Warum gibt Apple diese Daten jetzt bekannt?

In der Vergangenheit zeigte sich Apple zwar schon transparent, aber die veröffentlichten Daten kommen zum richtigen Zeitpunkt. Nicht ganz uneigennützig könnte man meinen. Immerhin begann in der vergangenen Woche der Rechtsstreit mit Fortnite-Schöpfer Epic Games, der Apple bezichtigt, dass man mit dem App Store ein Monopol betreibt, das den fairen Wettbewerb einschränkt. Wie das Unternehmen meldet, gilt man laut dem Nokia Threat Intelligence Report als „sicherster Ort, um Apps zu finden und herunterzuladen“, was Apple Aussagen natürlich weiter stützt. Apple zufolge ist es nämlich extrem wichtig, dass es nur einen App Store gibt, der zudem sehr gut kontrolliert wird. Ausschließlich auf diese Weise kann man die Sicherheit, den Datenschutz und die Qualität für die Nutzer:innen sicherstellen.

Seid ihr schon einmal auf betrügerische Apps hereingefallen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Achtung, Betrug! So verseucht ist der App Store mit Fake Bewertungen und betrügerischen Apps" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ich nehme nur apps dei auch von appöe geptüft sind und freigeben sond . Drittanpiter nutze ich nicht nur was von apple kommt ist auch sicher . Ich mache auch jedes upadt mit um sicher zugehen sas system gut funktioniert

man sollte nicht jeden müll runterladen,nur wirklich wichtige apps.dazu das betriebssystem immer auf stand halten,dann sollte es gehen

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.