Apps starten nicht

1Password und Co.: Auslaufende Zertifikate sorgen für Probleme bei Mac-Apps

Der ein oder andere Nutzer wird am Wochenende festgestellt haben, dass manche Mac-Apps nicht mehr starten. Dies liegt allem Anschein daran, dass Apple Apps, die nicht aus dem Mac App Store geladen wurden seit kurzer Zeit anders zertifiziert. Daher verhindert ein Sicherheitsmechanismus Ihres Mac-Computers, dass diese Apps gestartet werden können. 

Von   Uhr
(Bild: CC0)
Anzeige

Sollten Sie eine App nicht aus dem Mac App Store sondern beispielsweise direkt von der Entwicklerwebsite heruntergeladen haben, dann kann es aktuell zu Problemen kommen. Zwar handelt es sich bei Mac-Apps wie Soulver, PDFPen oder auch 1Password um zertifizierte Apps, aber aufgrund einer Umstellung werden diese nicht mehr als solche vom System erkannt und lassen sich daher nicht mehr starten. Die Entwickler haben sich bereits entschuldigt und nennen als Grund, dass die verwendeten Signatur-Zertifikate ihr Ablaufdatum erreichen. Durch diese Zertifikate möchte Apple mehr Sicherheit im Umgang mit externen Anwendungen bieten und sicherstellen, dass es sich um geprüfte Entwickler handelt, sodass beispielsweise Schadsoftware keine Chance hat. 

Anzeige

Ursprünglich hatten solche auslaufenden Signatur-Zertifikate keinen direkten Einfluss auf die Funktionen von installierten Anwendungen. Mit der Veröffentlichung von macOS Sierra im letzten Jahr änderte sich dies jedoch. Seitdem verlangt Apple die Integration eines „Provisioning Profiles" in den Apps. Über das Profil überprüft macOS dann eine Online-Datenbank und gibt dann erst die Erlaubnis, um verschiedene Systemaktionen ausführen zu können. Das Profil ist eng mit dem Signatur-Zertifikat verknüpft, sodass bei Ablauf auch das „Provisioning Profile" unbrauchbar wird und damit den Start der App verhindert. 

Damit Sie die Apps wieder nutzen können, müssen Sie die aktuellen Updates manuell installieren. AgileBits stellt etwa Version 6.5.5 von 1Password auf der offiziellen Webseite bereit, während Sie bei Smile aktuelle Versionen zu PDFPen oder PDFPenPro herunterladen können. Auch Acqualia stellt für Soulver ein entsprechendes Update bereit.

Durch die Probleme haben die Entwickler auch die Wichtigkeit der Zertifikate und Profile erkannt und beispielsweise AgileBits möchte zukünftig dafür sorgen, dass die Zertifikate rechtzeitig erneuert, damit ein solches Problem nicht noch einmal auftritt.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "1Password und Co.: Auslaufende Zertifikate sorgen für Probleme bei Mac-Apps" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Da bleibt nur zu hoffen, dass die Entwickler die Erneuerung der Zertifikate auch immer rechtzeitig ausführen

Ich hatte wegen dieses Fehlers von 1 Password meinen Mac runtergefahren, in der Hoffnung, dass damit der Fehler behoben wird. Mein Mac lief dann nur noch bis zur Hälfte der Fortschrittsleiste und liess nicht nicht mehr starten. Anruf im APPl_Store Hamburg um einen Termin Genuis-Bar zu bekommen. Ich soll den Termin online machen. Ohne PC geht das nicht..hmmm. Hilfe bekam ich in der Gravis-Hotline. Letztlich musste ich mein Backup nehmen und installieren damit mein MAC wieder läuft. Dann sollte man 1 Password in den Papierkorb bewegen und neu installieren. Es gibt im Netz ein Video dazu. Also auf keinen Fall den MAC ausstellen - dann kann es sein, dass er nicht wieder hochfährt. Hat mich gut 10 Stunden gekostet..

ich bin schon lange nicht mehr Herr über meine gekaufte Software. Es wird von dritter Seite unterbunden dass ich sie benutzen kann?

... und das natürlich unter dem fadenscheinigen Argument der Sicherheit. Mag stimmen, aber auch, dass Apple am liebsten alles über den App-Store verkaufen möchte was sich so auf unsere Rechner kommt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.